Redewendung Eselsbrücke

Eselsbrücke

Sieben, fünf, drei – Rom schlüpft aus dem Ei. Solche kleinen, einprägsamen Sprüche dienen als "Eselsbrücke". Wir nutzen sie, um uns in der Schule oder im Studium verschiedene Dinge leichter zu merken, zum Beispiel Jahreszahlen und geschichtliche Ereignisse.

Doch woher kommt eigentlich das Wort "Eselsbrücke"?

Esel gehen nicht gern durchs Wasser, was aber nicht an ihrer sprichwörtlichen Dummheit liegt. Die Tiere sind einfach besonders vorsichtig, denn sie können durch die spiegelnde Wasseroberfläche nicht erkennen, wie tief ein Gewässer ist oder welcher Untergrund sie erwartet. So kam es, dass den beliebten Lasttieren früher kleine Brücken gebaut wurden. Genau wie eine sprichwörtliche Eselsbrücke waren diese Brücken ein kleiner Umweg oder Aufwand, der aber oft schneller zum Ziel führte.

Alle Redewendungen

Redewendung, Sprache, Grammatik
Sprache
Redewendungen
Bei vielen Redewendungen haben wir sofort ein schräges Bild im Kopf. Grund genug, die geflügelten Worte genauer "unter die Lupe zu nehmen". Woher kommen diese Phrasen und was bedeuten sie? Hier findet ihr eine Übersicht bekannter Redewendungen
GEOlino-Newsletter