Hokuspokus

Hokuspokus

Blitze zucken bedrohlich über die Leinwand. In ihrem grellen Licht erscheint ein schmaler Junge in einem flatternden schwarzen Umhang, mit einer runden Brille und einer Narbe im Gesicht.

In seinem Kinosessel drückt sich Kevin noch tiefer ins Polster und fasst nach der Hand seines Vaters: "Das ist so unheimlich", flüstert er. Doch der Vater lacht ihn aus: "Du musst vor Harry Potter keine Angst haben: Das ist doch nur Hokuspokus!"

"Hokuspokus" ist ein ausgedachtes Wort und bedeutet so viel wie "Unsinn" oder "fauler Zauber". Es soll seinen Ursprung in der Formel "Hoc est corpus meum" ("Die ist mein Leib") haben, die Priester beim Abendmahl-Gottesdienst sprechen.

Man nimmt an, dass es den einfachen Leuten in der Zeit des Mittelalters gefallen hat, lateinische Wörter, die nur die Priester und Reichen verstanden, in ihrem Sprachgebrauch zu verfremden: Sie haben sich damit über den hochtrabenden Klang der Worte lustig gemacht und ihnen den Sinn genommen. Alles nur Hokuspokus!

Alle Redewendungen

Redewendung, Sprache, Grammatik
Sprache
Redewendungen
Wir nehmen die geflügelten Worte genauer "unter die Lupe". Woher kommen die Phrasen und was bedeuten sie? Hier findet ihr eine Übersicht bekannter Redewendungen
GEOlino-Newsletter