Redewendung Mein Schwein pfeift!

"Ich glaube, mein Schwein pfeift!", entfährt es Opa, als er die zerfressenen Gartenmöbel-Polster sieht. Was hat das Schwein denn damit zu tun?
5d75c83590d1cb05ec1f343720989ea1

Weder die Mäuse noch die Schweine haben etwas mit dieser Redensart zu tun.

Schweine können zwar sehr laut quieken und grunzen, aber nicht pfeifen.

Sagt jemand, sein Schwein pfeife, drückt er damit überraschte Empörung aus. Um das besonders deutlich zu machen, sagt er etwas, was eigentlich unmöglich ist.

Weitere Beispiele mit gleicher Bedeutung sind "Ich glaub, mich knutscht ein Elch!" oder "Ich glaub mein Hund spielt Halma!".

In den 70er und 80er Jahren ließen sich die Spontis viele solcher Sprüche einfallen. Spontis waren die Nachfolger der politisch linken Studentenbewegung der 1968er. Ihren Namen entstand durch ihre meist spontanen Aktionen, wie zum Beispiel Hausbesetzungen.

Viele der Sponti-Sprüche haben sich in ganz Deutschland verbreitet. So auch "Ich glaub mein Schwein pfeift!".

Redewendung, Sprache, Grammatik
Sprache
Redewendungen
Bei vielen Redewendungen haben wir sofort ein schräges Bild im Kopf. Grund genug, die geflügelten Worte genauer "unter die Lupe zu nehmen". Woher kommen diese Phrasen und was bedeuten sie? Hier findet ihr eine Übersicht bekannter Redewendungen
Wasserschweine
Video
Wasserschweine
Auf einer Karibikinsel lebt eine glückliche Horde Hausschweine frei an einem Strand und planscht am liebsten im Meer! Video
GEOlino-Newsletter