Redewendung Einen Strick aus etwas drehen

Sandra kommt zu spät zur Schule, weil sie verschlafen hat. Das ist ihr noch nie passiert, immer war sie pünktlich im Unterricht. Ganz besonders ärgerlich ist das, weil ihre Lehrerin heute die Plätze für den zweiwöchigen Schüleraustausch verlost. Als Sandra abgehetzt im Klassenraum ankommt, ist die Verlosung in vollem Gange. Die Lehrerin beruhigt Sandra: "Auch wenn Du heute zu spät kommst, drehe ich dir keinen Strick aus der Sache. Ein paar Plätze sind noch zu vergeben und für die kannst Du Dich noch bewerben", sagt die Lehrerin.

Einen Strick aus etwas drehen

Sandra ist froh, weil sie noch eine Chance hat, aber auch verwundert wegen des Stricks, der gedreht werden soll. Was bedeutet das denn?

Als sie nach Hause kommt, fragt sie ihre Mutter: "Mama, was bedeutet jemandem einen Strick aus etwas drehen?" Ihre Mutter erklärt: "Das ist eine Redewendung, die man dann anwendet, wenn man jemands Äußerung oder Handeln so auslegt, dass es dem anderen schadet. Die Wendung hat einen ganz ernsten Hintergrund: Sie bezieht sich nämlich auf die Tötung durch Hängung." Die Bedeutung ist heutzutage im Sprachgebrauch natürlich nicht mehr so martialisch.

"Aha", seufzt Sandra, "das war heute morgen ja auch wahnsinnig blöd. Aber meinen Austauschplatz habe ich zum Glück dann doch noch bekommen!"

Redewendung, Sprache, Grammatik
Sprache
Redewendungen
Wir nehmen die geflügelten Worte genauer "unter die Lupe". Woher kommen die Phrasen und was bedeuten sie? Hier findet ihr eine Übersicht bekannter Redewendungen
GEOlino-Newsletter