Redewendung Trittbrettfahrer sein

Ein Trittbrettfahrer bedient sich gerne bei den Ideen anderer Menschen. Hier erfahrt ihr mehr über diese Redewendung
Trittbrettfahrer sein

Auf dem Trittbrett lässt es sich gut mitfahren

Marie kommt sehr aufgebracht nach Hause. Lautstark knallt sie die Haustür zu. "Was ist denn los?" fragt ihr Bruder Ulf. "Isabell hat alles von mir geklaut!" "Was hat sie dir geklaut? Geld und Handy?"

"Nein so etwas doch nicht!" schreit Marie, "Meine Ideen und Entwürfe. Wir wollten doch eigentlich zusammen das Referat über Astrid Lindgren halten. Ich habe ganz viele Informationen gesammelt und die Bücher rausgesucht. Und jetzt hält sie das Referat zusammen mit Daniel und hat MEINE Ideen als ihre ausgegeben. Herr Müller fand die Vorschläge ganz toll und hat sie richtig gelobt. Und ich steh‘ jetzt ohne Partner und vor allem ohne Thema da."

Marie ist den Tränen nahe. "Tja!" äußert sich Ulf "so ist das, wenn man eine gute Idee hat. Schon kommen die ganzen Trittbrettfahrer." Marie guckt verdutzt: "Welche Fahrer? Was sollen denn Trittbrettfahrer sein?"

Wie der Begriff "Trittbrett-Fahrer" entstand

Der Begriff "Trittbrettfahrer" kommt aus der Zeit, als es an den öffentlichen Verkehrsmitteln vor den Türen noch Trittbretter als Einsteighilfe gab. Da haben sich bei der Abfahrt gerne die Schwarzfahrer draufgestellt, um dann umsonst mitzufahren.

Die Bedeutung der Redewendung ist heute im Prinzip noch dieselbe: Man bekommt eine Leistung, für die man nichts getan hat (der Schwarzfahrer wird befördert, ohne bezahlt zu haben). Die gemeine Isabell bekommt Anerkennung und hat zudem weniger Arbeit bei der Vorbereitung des Referats. Sie stand sozusagen bei Marie auf dem Trittbrett.

Auch in der Kriminalistik gibt es diesen Begriff. Ein Trittbrettfahrer ist dort jemand, der ein Verbrechen nachahmt. Derjenige, der ein bestimmtes Verbrechen als erster begeht, liefert die Idee, der Nachmacher muss sich nicht erst große Gedanken machen.

"Du solltest nochmal mit Isabell sprechen", findet Ulf. "Sie kann dir nicht einfach deine Idee klauen. Du hast ja auch die Bücher und einen schriftlichen Entwurf. Wenn sie nicht mit dir arbeiten will, musst du dich an Herrn Müller wenden." Zum Glück konnte Marie die Sache allein regeln und das Referat findet nun zu dritt statt.

Redewendung, Sprache, Grammatik
Sprache
Redewendungen
Wir nehmen die geflügelten Worte genauer "unter die Lupe". Woher kommen die Phrasen und was bedeuten sie? Hier findet ihr eine Übersicht bekannter Redewendungen
GEOlino-Newsletter