Redewendung In den sauren Apfel beißen

In den sauren Apfel beißen, müssen wir alle hin und wieder. Woher diese Redewendung stammt, lest ihr hier

"Oh nein! Ich kann meine Hausaufgaben nicht finden!", Timm ist ganz aufgebracht. "Ich habe die im Bus liegen lassen!" Sein Freund Jannik sieht kein Problem: "Dann sag das dem Lehrer oder mach sie nochmal. Wir haben Englisch erst in der sechsten Stunde." Timm ist nicht sehr begeistert: "Och, das ist beides blöd. Ich habe sie doch gestern gemacht". Aber Jannik ist ganz ungerührt: "Da musst du wohl in den sauren Apfel beißen", findet er. Timm versteht das nicht: "Was soll ich denn mit einem sauren Apfel?"

Das Sprichwort heißt auch "Not lehrt in saure Äpfel beißen". Also: Wenn es nichts anderes gibt, müssen wir saure Äpfel essen. Diese Redewendung ist schon einige hundert Jahre alt. Bei Martin Luther lesen wir sie als erstes. Wahrscheinlich ist diese Redensart aber noch viel älter. Wir sagen sie, wenn wir etwas Unangenehmes, aber Notwendiges tun müssen. Zum Beispiel Hausaufgaben noch mal machen, die wir schon gemacht haben.

Vielen Dank für diese Redewendung an Sigrid aus Wehrheim!

In den sauren Apfel beißen

Manchmal muss man in den sauren Apfel beißen

Alle Redewendungen

Hier erklären wir euch weitere Redewendungen
GEOlino-Newsletter