Redewendung Fass aufmachen

Fass aufmachen

Ein Fass aufmachen bedeutet, dass man Wirbel um etwas Unwichtiges macht.

Paula ist mies drauf. Irgendwie läuft heute überhaupt nichts so, wie sie will. Heute Morgen hat sie verschlafen und musste ohne Frühstück loslaufen. Auf dem Weg zur Schule öffnete sich die Wolkendecke über ihr, sodass sie um zehn nach acht klitschnass und keuchend in der Klassen ankam . Und dann stand auch noch Mathe auf dem Stundenplan – ihr Hassfach.

Gerade macht sie sich an den riesigen Aufgabenberg, zu dem Herr Schlotmann die Klasse verdonnert hat, da merkt sie, dass Joschua ihren Zirkel genommen hat. "Joschua, das ist mein Zirkel", flüstert Paula ihrem Sitznachbarn zu. Der erwidert: "Ich weiß, warte kurz. Ich mache nur noch eben diese Aufgabe zu Ende." Das ist Paula zu viel. "Gib ihn zurück. Jetzt!" entfährt es ihr lauter, als sie gehofft hat.

Herr Schlotmann schaut mit einem skeptischen Blick von seinem Pult auf und fragt: "Gibt es ein Problem?" Joschua murmelt "Nein, nein, alles OK", während er unauffällig den Zirkel auf Paulas Heft legt. "Joschua hat meinen Zirkel geklaut und will ihn mir nicht wiedergeben", kreischt Paula mit böser Miene. Langsam läuft Herr Schlotmann die Reihen entlang, stellt sich hinter die beiden Streithähne und sagt: "Jetzt mach mal kein Fass auf, Paula, da liegt er doch!" Jetzt ist Paula nicht nur wütend, sondern auch noch verwirrt. Von welchem Fass redet ihr Mathelehrer da?

Bedeutung und Ursprung der Redensart:

Die Redewendung "Ein Fass aufmachen" hat ihren Ursprung in der englischen Sprechweise "To make a fuss of somebody/something". Das bedeutet so viel wie "Wirbel um etwas machen". Aus dem Wort "fuss" ist im Laufe der Zeit "Fass" geworden. So schnell kann eine englische Redewendung eingedeutscht werden.

"Ein Fass aufmachen" hat aber auch noch eine zweite Bedeutung, die nichts mit dem Englischen zu tun hat. Wenn eine Meute Partywütiger ein Fass aufmachen will, bedeutet es, dass eine große Feier mit viel Alkohol bevorsteht – Bier, Wein und Whiskey werden nämlich in Fässern gelagert.

Redewendung, Sprache, Grammatik
Sprache
Redewendungen
Wir nehmen die geflügelten Worte genauer "unter die Lupe". Woher kommen die Phrasen und was bedeuten sie? Hier findet ihr eine Übersicht bekannter Redewendungen
GEOlino-Newsletter