Redewendung Der Vergleich hinkt

Der Vergleich hinkt

Wenn der Vergleich hinkt, werden zwei nicht zusammen passende Dinge verglichen

Florian und Lorenz sitzen in der Pause zusammen auf dem Schulhof. Da zeigt Florian seinem Freund seine drei dicken Bücher, die er heute für sein Referat mit in die Schule genommen hat. "Ach, drei Bücher sind doch gar nichts. Ich trage jeden Tag über zehn Bücher mit mir herum!", sagt Lorenz stolz und holt seinen neuen E-Reader aus der Tasche. Florian schaut erstaunt auf die Bücherliste im E-Reader und antwortet: "Na der Vergleich hinkt aber ganz schön, Lorenz!"

Dass ein Vergleich hinkt, bedeutet, dass ein Vergleich nicht stimmt oder nicht angebracht ist. Früher war das Hinken ein weit verbreitetes Gebrechen. Da es außerdem auch ein ziemlich auffälliges Übel war, wurde es oft als Bild für alle Arten von Irrtümern benutzt.

Da Lorenz seine Online-Bücher auf dem E-Reader als Dateien hat, kann er diese schwerlich mit Florians Büchern vergleichen. Schließlich geht es Florian um das Gewicht und die virtuellen Bücher im E-Reader von Lorenz wiegen nun mal nichts.

Alle Redewendungen

GEOlino-Newsletter