Fotoshow: GEO-Tag der Artenvielfalt 2008

Der 6. GEO-Tag der Artenvielfalt war ein voller Erfolg. Große und kleine Forscher entdeckten 3299 Tier- und Pflanzenarten im österreichisch-italienischen Tirol. Eine solche Ausbeute kann sich doch wirklich sehen lassen...
Fotoshow: GEO-Tag der Artenvielfalt 2008

Diese Leuchtfalle zieht Nachtfalter magisch an

Fotoshow: GEO-Tag der Artenvielfalt 2008

Dr. Peter Huemer vom Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum ist ein echter Insektenfreund

Fotoshow: GEO-Tag der Artenvielfalt 2008

Da ist den Forschern eine besonders schöne Raupe unter die Lupe gekommen: Ein Schwalbenschwanz

Fotoshow: GEO-Tag der Artenvielfalt 2008

Rote Mordwanzen kümmern sich um Nachwuchs

Fotoshow: GEO-Tag der Artenvielfalt 2008

Mit dem Exhaustor werden Kleinsttiere zur Ansicht in ein Plastikbehältnis gesaugt

Fotoshow: GEO-Tag der Artenvielfalt 2008

GEO-Fotografin Liu Shujin ehrt die Schönheit der Falter durch Nahaufnahmen 

Fotoshow: GEO-Tag der Artenvielfalt 2008

Auf weißem Untergrund fliegt die Tarnung auf: Ein Laufkäfer

Fotoshow: GEO-Tag der Artenvielfalt 2008

Wissenschaftler für einen Tag

Fotoshow: GEO-Tag der Artenvielfalt 2008

Vogelforscher in heller Begeisterung

Fotoshow: GEO-Tag der Artenvielfalt 2008

Wolkenvergangene Hänge im Gschnitztal

Fotoshow: GEO-Tag der Artenvielfalt 2008

Ein neuer Fund: Na was ist denn da über die Rinde gekrochen?

Fotoshow: GEO-Tag der Artenvielfalt 2008

Im aufkommenden Nebel können sich die Tiere noch besser verstecken

Fotoshow: GEO-Tag der Artenvielfalt 2008

Die "Trinser Kräuterhexe" Monika Fankhauser, mit dem roten Hut, kennt jedes Gräschen in ihrem Revier

Fotoshow: GEO-Tag der Artenvielfalt 2008

Kurz inspizieren und dann wieder freilassen: Eine Eidechse

Fotoshow: GEO-Tag der Artenvielfalt 2008

Nein! Kein Enzian, sondern Schusternagelen

GEO
Artenvielfalt vor der Haustür
Um ungewöhnliche Tier- und Pflanzenarten zu entdecken, muss man keinen Ozean überqueren. Beim GEO-Tag der Artenvielfalt in Tirol und Südtirol waren große und kleine Artenjäger, Profis und interessierte Laien auf der Pirsch
GEOlino-Newsletter