Spaß für die Füße

Kein anderer Körperteil muss so viel aushalten wie unsere Füße. Und trotz des vielen Gewichts, das auf unseren Füßen lastet, tragen sie uns tagein tagaus durch die Welt.

Doch den meisten Füßen geht es nicht gut, denn sie verbringen den Großteil ihres Lebens in Gefangenschaft. Jeden Tag werden sie in enge, stickige Schuhe gesteckt – und in zu kleine. Die Füße von mehr als der Hälfte aller Jungen und Mädchen stecken in zu kurzen Schuhen. Kinderfüße sind besonders empfindlich und mögen es gar nicht, eingesperrt zu sein und keine Luft zu bekommen.

Fußspiele

Damit es euren Füßen gut geht, ist es sehr wichtig, dass ihr Schuhe tragt, die richtig passen. Außerdem gibt es viele Fußspiele, die nicht nur euren Füßen große Freude bereiten, sondern auch richtig viel Spaß versprechen.

Wir stellen euch ein paar davon vor. Also raus aus den Schuhen und los geht’s:

Die Fußkette

Für dieses Spiel solltet ihr mindestens zu dritt sein. Ihr braucht außerdem einen Ball. Setzt euch nebeneinander und reicht nun den Ball von einem zum anderen weiter – mit den Füßen natürlich! Das ist gar nicht so leicht, verspricht aber lustig zu werden. Am Ende der Kette könnt ihr noch einen Eimer aufstellen, in den der Letzte den Ball werfen muss.

Das Untergrundraten

200 000 Nervenstränge sammeln in euren Füßen ununterbrochen Eindrücke. Doch wir haben verlernt, auf diese Reize zu hören. Ihr werdet erstaunt sein, was eure Füße alles mitbekommen, wenn ihr ihnen die Möglichkeit dazu gebt. Für dieses Spiel müsst ihr zu zweit sein. Einer zieht sich Schuhe und Socken aus und verbindet sich die Augen. Der andere führt ihn jetzt über verschiedene Böden. Also zum Beispiel über Wiese, Holzdielen, Teppichboden, Steinboden oder Kies. Dabei muss die Person mit den verbundenen Augen erraten, auf welchem Untergrund sie gerade läuft.

Das Murmelspiel

Unsere Füße können uns nicht nur durch die Gegend tragen, sondern noch viel mehr. Um die Geschicklichkeit eurer Füße ein wenig zu trainieren, braucht ihr nur ein paar einfache Murmeln. Versucht mit den Zehen eine Murmel zu greifen – aber nicht verzagen, wenn es nicht sofort klappt, schließlich sind eure Füße so viel "Action" nicht gewöhnt.

Habt ihr ein wenig Übung, könnt ihr um die Wette Murmeln balancieren: Jeder bekommt beispielsweise fünf Murmeln, die er mit den Füßen von einem Punkt zu einem anderen bringen muss. Wer schneller ist, hat gewonnen!

Wollt ihr noch mehr zum Thema Füße und Schuhe erfahren? Dann schaut euch doch mal die Seite http://www.kinderfuesse.com/index.asp an!

GEOlino-Newsletter