Auf die Füße, fertig, los!

Georgia liebt Tempo, Action, Akrobatik: Darum fährt die 13-jährige Neuseeländerin Bafuss-Wasserski! Eine Rutschpartie auf blanken Sohlen Mit Video

Mehr als ein Hobby

Ballett? Georgia Groen lacht: Nein, auf die Idee, Ballettstunden zu nehmen, sei sie noch nie gekommen. Auch Rugby oder Basketball interessieren die 13-jährige Neuseeländerin nicht. Schließlich betreibt ihre ganze Familie eine der waghalsigsten Sportarten der Welt: Barfuß-Wasserski! Klar, dass Georgia, seit sie schwimmen kann, selbst übers Wasser zischt - auf blanken Sohlen!

Sportart mit Tradition

780bec894947371a64437c69c7fe721c

Turmspringerin: Georgia wollte sich bei der Weltmeisterschaft Extra-Punkte sichern und startete deshalb beim Slalom vom drei Meter hohen Turm.

Schon vor mehr als 30 Jahren beschlossen Georgias Vater und ihr Onkel, beim Wasserskifahren den Ski einfach wegzulassen. Kein Ski, keine Schuhe, keine Strümpfe: Das Regelbuch erlaubt allein nackte Füße! Was Geor-gia und die anderen Barfuß-Sportler sonst noch brauchen? Ein 23 Meter langes Seil und ein schnelles Motorboot, das sie mit einem Mindesttempo von 72 Kilometer pro Stunde über den See zieht.

Brennen einem da nicht die Fußsohlen? "Nein", sagt Georgia. "Über das Wasser zu gleiten fühlt sich eher an wie eine Massage. Es kitzelt ein bisschen."

Was Vater und Onkel aus Spaß begannen, ist für Georgia, ihre Brüder Tyler, Mitch und Ryan sowie die Cousins Sam und Ben heute Leistungssport. In den Sommermonaten zwängen sie sich an jedem Nachmittag in ihre Neopren-Anzüge. Vater oder Onkel sitzen derweil am Steuer des Motorboots und geben Anweisungen.

Aufrecht bleiben!

"Als Erstes muss man lernen, aufrecht zu bleiben", erzählt Georgia. Wer ihr beim

Training auf dem Haussee der Groens zuschaut, könnte meinen, "Position halten" sei ein Kinderspiel. Falsch gedacht: "Das Seil festzuhalten kostet so viel Kraft, dass einem nach sieben bis acht Runden der ganze Oberkörper vor Anstrengung zittert", erzählt Georgia. Zudem genügen eine klitzekleine Unaufmerksamkeit oder Wellen, die sich überschneiden, schon verlieren die "Sohlensauser" das Gleichgewicht.

272527babb257bfb4dc75f39eff0cf71

Seetüchtig: Den Einbeinstand beherrscht Georgia nach neun Jahren Training wohl selbst im Schlaf

Angst und bange könnte einem in solchen Momenten werden - so spektakulär schlägt Georgia manchmal Purzelbäume. Arme und Beine wirbeln dann durch die Luft, während ihr das Seil aus der Hand springt. Mal landet sie kopfüber im Wasser, mal rutscht sie wie ein Käfer auf dem Rücken noch ein paar Meter über den See. Blutet anschließend die Nase, wischt sich Georgia mit der Hand nur kurz durch das Gesicht. Macht nichts!

Langes Training für tolle Tricks

9f0ff5a3c6661d5c08f0fc845f324e56

Georgia (ganz links) ist mit Abstand das jüngste Mitglied der Junioren-Nationalmannschaft Neuseelands

Sechs Monate hat es gedauert, bis Georgia ihre ersten Runden sturzfrei überstand. Vier Jahre später zeigte sie am Seil dann tolle Tricks: den Einbeinstand zum Beispiel. Das Rückwärtsfahren oder einen Hüpfer über die Heckwellen des Bootes. Heute führt das jüngste Mitglied der neuseeländischen Junioren-Nationalmannschaft am liebsten den "Seil am Fuß"-Trick vor, rückwärts! Dafür hebt sie während der Fahrt einen Fuß, zieht die Zehenspitzen an, steckt sie in die Halteschlaufe des Seils, lässt es los und dreht sich im Einbeinstand einmal um – die Hände zur Seite gestreckt. Würde sie nach dem Seil greifen, gäbe das Punktabzug. Die Wettkampfrichter gestatten auch bei den Jüngsten keine Ausnahme.

Barfuß-Wasserskiläufer treten in drei Wettkampfdisziplinen an: im Slalom, im Weitsprung und der Trick-Kür. "Beim Slalom haben wir 15 Sekunden Zeit, die Heckwellen des Bootes so oft und so trickreich wie möglich zu kreuzen. Für jedes Kreuzen gibt es je nach Schwierigkeitsgrad Punkte", sagt Georgia. Nur den Riesensatz über die Schanze wagt sie bisher nicht. Dafür fehlen ihr noch Kraft und Technik. Georgias Ziel aber ist klar: Bei den nächsten Neuseeland-Meisterschaften will sie den Sprung auf das Siegertreppchen schaffen!

8b6951a8bbf60509dc1cc859d841dd6a

Georgia ist bei einem Weltmeisterschaftslauf schwer gestürzt. Ihre Nase blutet. "Macht nichts!", sagt sie

GEOlino-Newsletter