Gib mir fünf Fünfmal staunen über das Fürchten

Gänsehaut gefällig? Im November feiern wir das schaurigste aller Feste - Halloween! Dazu gibt es hier fünf Infos übers Fürchten!
Fünfmal staunen über das Fürchten
  1. Die größte mobile Geisterbahn der Welt ist das Daemonium - eine Erfindung aus Deutschland. Sie ist aufgebaut 36 Meter breit, 22 Meter tief, 23 Meter hoch und 100 Tonnen schwer. Um sie von einer Kirmes zur nächsten zu bringen, benötigt man zehn Spezialtransporter.
     
  2. Glucodermaphobiker - so heißen Menschen, die sich vor der Haut fürchten, die sich auf heißer Milch bildet.
     
  3. Wenn wir uns gruseln, bekommen wir eine Gänsehaut. Einige Forscher glauben, dies sei ein Überbleibsel aus der Vergangenheit: Unsere pelzigen Vorfahren sträubten bei Gefahr ihr Fell, um größer auszusehen - wie es Katzen etwa heute noch tun.
     
  4. Als ein US-Radiosender im Jahr 1938 das Hörspiel "Der Krieg der Welten" ausstrahlte, in dem es um die Landung von Marsmenschen auf der Erde geht, gerieten manche Hörer in Panik. Sie glaubten, dass es sich um einen echten Bericht handele und die Menschen tatsächlich von Außerirdischen bedroht würden.
     
  5. Gruseln kann glücklich machen. Denn ist die Gefahr vorbei, schüttet unser Körper zur Beruhigung den Stoff Dopamin aus. Der sorgt häufig dafür, dass wir uns deutlich besser fühlen als vor dem Gruselerlebnis!
Halloween
Halloween
Deko, Basteltipps und Rezepte zu Halloween
Hier findet ihr eine Sammlung mit gespenstischer Halloween-Deko, gruseligen Rezepten und Geister-Kostümen! Viel Spaß beim Stöbern und Gruseln...
GEOlino-Newsletter