In der kleinen Tonne steckt eine Rettungsinsel. Einfach an der Leine ziehen, schon bläht sie sich mithilfe einer Gaspatrone selbstständig auf

Die Übungsteilnehmer sind schon im Wasser. Nun wird auch die Rettungsinsel hinabgelassen

Etwas beengt - doch in eine Rettungsinsel passen insgesamt 25 Personen. An Bord gibt es Proviant, Erste-Hilfe-Kästen, Paddel und Signalpfeifen

Nun geht es wieder raus aus der Insel und rein ins Wasser - ab zur nächsten Sicherheitsübung

Kopf auf die Brust und nichts wie weg. In der Rettungskette können Schiffbrüchige auf hoher See gemeinsam davonpaddeln

Dicke Eisschollen treiben in Rostocks Hafenbecken. Die orangefarbenen Überlebensanzüge schützen die Übungsteilnehmer vor Wasser und Kälte

Da wird das Fotografieren zur großen Herausforderung. Auch der GEOlino-Fotograf trägt einen Überlebensanzug

Sitzt die Gasmaske richtig? Um zu überprüfen, ob sie dicht am Kopf abschließt, muss man die Öffnung zuhalten

Kleine Brände an Bord müssen die Crewmitglieder selber löschen können. Hier lernen sie, wie das geht

Für alle größeren Brände stehen auf dem Schiff allerdings Fachleute zur Verfügung

GEOlino-Newsletter