Eure Meinung zählt: Weg mit den Killerspielen?

Sind brutale Computerspiele schädlich oder harmlos? GEOlino hat euch gefragt, was ihr von einem Verbot für "Killerspiele" halten würdet. Hier eine kleine Auswahl eurer Antworten

Felix S. aus Ebersbach

Ich finde, man sollte die Killerspiele verbieten. Menschen im Spiel umbringen, nur um Punkte zu sammeln, ist sinnlos. Die Menschen werden dadurch aggressiv und schlagen eher zu. Menschen versuchen dann, es in Wirklichkeit nachzumachen. Ein Mitschüler von mir löste Probleme auch oft mit Gewalt, da er es nicht mehr anders konnte. Ein anderes Kind von 10 Jahren brach einem 13-jährigen das Nasenbein, als er Schlagbewegungen eines Killers nachmachte.

1cea7d63e5505c3f3b6a1671e7ae2c97

David U. aus Roth

Ich finde, das Verbot von Killerspielen bringt nichts, dann die Spielenden besorgen sich ihre Spiele anderweitig. Zudem lassen einige Personen ihre Aggressionen während des Spiels aus und sind nach dem Spielen wieder friedlich.

Felix B. aus Arnschwang

Killerspiele sollten unbedingt abgeschafft werden. Lehrreiche Spiele sollten zugelassen werden, allerdings nur fünfzehn Minuten. Dann sollen sich die Geräte automatisch ausschalten.

Vincent J.

Ich finde, dass es Unsinn ist, alle "Killerspiele" direkt zu verbieten, denn dann könnte man ja direkt alle Filme, in denen Gewalt vorkommt (James Bond, etc….) mit verbieten. Viel sinniger fände ich eine verschärfte Alterskontrolle beim Verkauf der Spiele. Dann wenn ich bedenke, wie viele Leute aus meinem Freundeskreis (Alter zwischen 12 und 13) schon Spiele wie "Counter Strike" spielen, und es teilweise schon mit 10 Jahren gespielt haben, dann kommt da einiges zusammen. Und ich gehe davon aus, dass es Gründe hat, wenn auf einem Spiel "Freigegeben ab 18" steht.

Kristina K. aus Hattingen

Ich spiele selber "Counter Strike" oder andere Ballerspiele, aber nicht so oft. Ich finde, man sollte nicht den ganzen Tag vor dem Computer sitzen und zocken. Aber wenn man es manchmal macht, ist es okay. Denn ich finde, man kann dabei abschalten und den Frust rauslassen. Und bis jetzt hatte ich noch nicht den Drang, jemanden umzubringen. Und zum Beispiel bei "harmlosen" Spielen, wie "Marioland", muss man die Gegner auch töten.

Clara B. aus Köln

Ich persönlich bin dafür, dass diese Horror-Spiele abgeschafft werden. Denn ich finde, manchmal ist es sehr blutig und ich zum Beispiel kriege davon Albträume und kann nicht schlafen. Vielleicht vergessen manche Kinder auch wegen dieser Spiele, was Realität ist und was ein Spiel ist.

Linda H. aus Villigen-Schwenningen

Ich finde diese Art von Computerspielen sehr schlecht und bin dafür, dass sie verboten werden. Ursprünglich wurden diese Spiele ja entwickelt, um Soldaten sozusagen "auf den Ernstfall" vorzubereiten. Sicher haben diese Spiele Einfluss auf unser Verhalten und können uns sehr viel aggressiver und gewaltbereiter machen. Allerdings würden viele Jugendliche, wenn diese Spiele verboten würden, sich das Spiel eben auf illegale Weise beschaffen. Auf die Frage, ob die Spiele nicht auch die Geschicklichkeit trainieren, kann ich nur sagen, dass es dazu sicherlich genug Spiele (und nicht nur Computerspiele!) gibt, die weniger gewalttätig sind. Und abschalten kann man viel besser, indem man einfach ein spannendes Buch zur Hand nimmt."

Hauke Jan S. aus Wunstorf

Ich bin der Meinung, dass "Killerspiele" nicht verboten werden sollten, weil sie meistens Spaß machen und es ja schon eine USK gibt, womit gezeigt wird, ab welchem Alter ein Spiel freigegeben ist. Ich glaube, dass Eltern einfach mehr darauf achten sollten, was ihre Kinder spielen! Und es ihnen dann erlauben oder verbieten. Wenn die Kinder diese Spiele spielen dürfen, sollten die Eltern ihnen klar machen, dass sie nicht die ganze Zeit damit spielen, damit die Spieler die reale Welt nicht mit der Fantasiewelt verwechseln.

Louisa B. aus München

Ich finde Killerspiele sollten abgeschafft werden. Wenn man diese Spiele spielt, wird bei vielen Kindern Gewalt hervorgerufen, besonders bei Jungen. Sie werden aggressiv, sind oft schlechter Laune und hängen immer vor dem Computer. Das ist nicht gut, denn bei den Kindern wird eine Sucht erzeugt, die sie dazu zwing, jeden Tag Computer zu spielen. Also sind die Kinder auch wenig draußen oder treffen sich nicht mehr mit Freunden. Deshalb denke ich, solche Spiele sollten abgeschafft werden.

Anton F. aus Berlin

Ich denke, dass Gewaltspiele die Hemmschwelle, Gewalt nicht anzuwenden, herabsetzen könnten Deshalb sollte man sie verbieten. Aber dann würde man sie zwar im Geschäft nicht mehr bekommen, jedoch im Internet oder auf dem Schwarzmarkt. Das wird sich nicht verhindern lassen.

Lena E. aus Hamburg

Ich bin geteilter Meinung: Einerseits finde ich , dass die Killerspiele abgeschafft werden sollten, denn sie machen dumm und führen dazu, dass die Kinder auch im wirklichen Leben Gewalt anwenden. Aber würde es nicht vielleicht auch Neugier bei Kindern auslösen, wenn man die Killerspiele abschafft, so dass sie neugierig werden, was denn diese Spiele verbergen? Das würde es spannend für sie machen.

GEOlino-Newsletter