Warum zittern wir, wenn wir frieren?

Antwort:

Wenn draußen die Temperaturen sinken, ziehen wir uns wärmer an, drehen die Heizung auf und trinken einen schönen heißen Kakao. Aber manchmal hilft das alles nichts. Dann beginnen wir mit merkwürdigen Bewegungen: mit Zittern am ganzen Leib und Zähneklappern, ohne dass man es stoppen könnte. Das ist auch besser so. Denn nun hat der Körper seinen eigenen "Ofen" angeworfen. Unsere Muskeln ziehen sich in schneller Folge immer wieder zusammen. Durch dieses Muskelspiel entsteht Bewegung – und diese Bewegung erzeugt Wärme.

GEOlino-Newsletter