Welches ist der größte lebende Organismus?

Antwort:

Einige von euch hatten schon davon gehört:

Im August 2000 gaben Forscher eine spektakuläre Entdeckung bekannt: In einem Wald im US-Bundesstaat Oregon hatten sie einenkolossalen Pilz entdeckt, einen so genannten Dunklen Hallimasch. Auf rund neun Quadratkilometern machte sich der Riese breit; eine Fläche so groß wie 1200 Fußballfelder! Wer sich jetzt einen riesigen Stiel mit Hut vorstellt, der einen ganzen Landstrich verdunkelt, liegt allerdings daneben. Der Hallimasch lebt nämlich, wie viele andere Pilzarten auch, zum größten Teil unter der Erdoberfläche. Nur an wenigen Stellen gucken kleine Schirmchen aus dem Waldboden hervor - das sind die Fruchtkörper. Sie enthalten Sporen, aus denen sich neue Pilze entwickeln. Den Methusalem-Hallimasch in Oregon schätzt man auf ein Alter von 2400 Jahren. Würde man den lebenden Pilz samt seiner unterirdischen Verzweigungen aus dem Boden ziehen, würde er nach wissenschaftlichen Berechnungen mehr als 100 Tonnen Gewicht auf die Waage bringen.

GEOlino-Newsletter