Warum bleiben Spinnen nicht in ihren eigenen Netzen hängen?

Antwort:

Jede Spinnenart webt ihr eigenes, charakteristisches Netz, und jede einzelne Spinne beherrscht dabei meist mehr als zwei Fadenarten. Halte- oder Wegefäden werden zwischen den Fixpunkten des Netzes gespannt. Anschließend zieht die Jägerin in das Gerüst ihre Falle ein: feine Kleb- oder Kräuselfäden, an denen die Opfer hängen bleiben oder in denen sie sich verfangen. Die Spinne selbst bewegt sich auf diesen Fäden nicht. Sie nutzt die stabileren und nicht klebenden Halte- und Wegefäden - oder seilt sich einfach ab.

GEOlino-Newsletter