Warum sind wilde Flamingos rosa, die im Zoo aber oft blass?

Antwort:

In der freien Wildbahn ernähren sich Flamingos von Algen, Insekten und Schalentieren, die roten Farbstoff (Karotin) enthalten. In den Tierparks wurden sie früher mit "farblosem" Hühnerfutter versorgt und verblassten deshalb. Heute wird ihrem Futter Betakarotin zugefügt. Je nach Dosierung leuchtet das Zoogeflügel dann von zartrosa bis grellpink.

In freier Wildbahn signalisiert die Färbung des Gefieders die Geschlechtsreife der Tiere. Je röter, desto paarungsfähiger; junge Flamingos dagegen sind annähernd weiß.

Reichhaltiger Karotingenuss ist übrigens auch den menschlichen Babys oft ins Gesicht geschrieben - als Folge der Karottensäfte und -breie. Und auch die unterschiedlich intensive Rotfärbung von Lachsfleisch beruht auf der Karotinzufuhr, die die Tiere in den riesigen Zuchtstationen erhalten.

GEOlino-Newsletter