kUNDEkÖNIG: Blinde Augen - scharfe Ohren

Die Band kUNDEkÖNIG vereint Musiker mit und ohne Handicap. Auf den Bühnen zahlreicher kleiner Festivals hat sie sich seit sechs Jahren einen Namen gemacht. Ein Interview mit dem Schlagzeuger Peter Burhorn
In diesem Artikel
Blinde Augen – scharfe Ohren
Interview mit dem Schlagzeuger Peter Burhorn

Blinde Augen – scharfe Ohren

Talent und Handicap - dass beides nicht von einander zu trennen ist, zeigt das Beispiel von Carsten Schnathorst, dem Sänger der Band "kUNDEkÖNIG". Carsten ist nämlich blind, hat aber aufgrund dessen ein sehr gutes Gehör.

Selbst bei schwierigen zweistimmigen Liedern trifft er immer genau den richtigen Ton. Außerdem gelingt es ihm erstaunlich gut, die Trash-, Punk- und Polkastücke aus dem Programm seiner Band mit unterschiedlichen Stimmfarben zu singen. Dafür ist ihm die Bewunderung des Publikums gewiss. Und auch für die ungezwungene Art, mit seiner Blindheit auf der Bühne umzugehen: So bittet der Sänger zum Beispiel seine Bandkollegin Lisa Radziejewski gut gelaunt nach vorn und übergibt ihr das Mikrofon mit den Worten: "Du siehst heute wieder wundervoll aus".

kUNDEkÖNIG: Blinde Augen - scharfe Ohren

Ein Bandauftritt von kUNDEkÖNIG. Das Gesicht von Sänger Carsten Schnathorst ist auf eine riesige Leinwand projiziert

Talentschmiede barner 16

Zur festen Besetzung der Band "kUNDEkÖNIG" zählen neben Carsten Schnathorst und Lisa Radziejewski auch Peter Burhorn (Schlagzeug), Sebastian Stuber (Keyboard und Gesang), Florian Busche (Bass), Carl-John Hoffmann (Gitarre) und Thorsten Graf (Akkordeon und Gesang). Unter der musikalischen Leitung von Florian Busche und Christoph Grothhaus von barner 16 proben sie drei Mal in der Woche, machen Aufnahmen im Tonstudio oder fahren gemeinsam auf Tournee. Hörproben von "kUNDEkÖNIG" findet ihr hier.

Interview mit dem Schlagzeuger Peter Burhorn

Seit wann bist du Schlagzeuger der Band "kUNDEkÖNIG"?

Seit März 2004. Sie haben damals einen Schlagzeuger gesucht und nachdem ich vorgespielt habe, wurde ich sofort eingestellt.

Damals gab es kUNDEkÖNIG ja bereits seit einem Jahr. Hast du dich mit den anderen Bandmitgliedern auf Anhieb gut verstanden?

Wir verstehen uns ganz gut. Als ich neu dazukam, war es etwas ungewohnt für mich, dass drei Leute aus der Band blind sind und trotzdem Musik machen. Aber das bewundere ich. Sie besitzen ein besonderes Gehör. Ob man im Rollstuhl sitzt, oder was auch immer. Am Ende zählt wirklich die Musik. Der Rest ist egal.

Hast du auch eine besondere Begabung?

Ja, ich kann Schlagzeug spielen. Ich hatte früher eine Herzkrankheit und lag deswegen mit drei Jahren lange Zeit im Krankenhaus. Neben meinem Bett standen Maschinen, die in regelmäßigen Abständen gepiept haben. Daher kommt, glaube ich, mein gutes Rhythmusgefühl. Jazz, Hip Hop, Rock - das beherrsche ich alles.

Welche Musik hörst du gern?

Ich höre gerne Oasis und Blur. Ich habe eine riesige Plattensammlung. Häufig gucke ich nach seltenen Sammlerstücken, die ganz schwer zu kriegen sind.

kUNDEkÖNIG: Blinde Augen - scharfe Ohren

Ihr habt bei "kUNDEkÖNIG" ein breites Programm: Wer wählt die Stücke aus?

Meistens bin ich derjenige mit den meisten Ideen. Also, ich entdecke sehr viele Stücke in meiner eigenen CD-Sammlung und komme dann immer mit einem großen Stapel zur Probe. Wir hören uns dann die Stücke gemeinsam an und gucken, was passt. Die Sachen, die wir spielen, müssen unbekannt sein. Wir spielen ja die Stücke nur nach.

kUNDEkÖNIG: Blinde Augen - scharfe Ohren

Du probst dreimal in der Woche mit "kUNDEkÖNIG" bei barner 16. Was machst du sonst so?

In meinem Zimmer bei meinen Eltern in Lübeck habe ich auch ein eigenes Schlagzeug und eine E-Gitarre. Also, ich beschäftige mich auch zu Hause viel mit Musik. Das ist meine große Leidenschaft. Es entspannt mich irgendwie sehr, Musik zu machen. Es gibt etwas her – eine bestimmte Wärme.

Ab und zu habt ihr mit "kUNDEkÖNIG"auch Auftritte außerhalb Hamburgs ...

Das stimmt. Wir fahren dann mit dem Auto irgendwohin, übernachten richtig in einem Hotel und fahren dann erst am nächsten Morgen wieder zurück nach Hamburg. Die weiteste Reise, die wir bisher gemacht haben, ging nach Basel.

kUNDEkÖNIG: Blinde Augen - scharfe Ohren

Stehst du gern mit "kUNDEkÖNIG" auf der Bühne?

Ja, sehr gern. Als Schlagzeuger sitze ich ja leider ganz hinten, aber dafür habe ich die meisten Soli. Ich schätze es sehr, dass es das Projekt gibt. Leute, die wirklich Zeit haben, intensiv Musik zu machen und sich wirklich dafür interessieren, sind schwer zu finden.

GEOlino-Newsletter