Eure Meinung zählt: Sollte Schreiben nur noch am Computer gelehrt werden?

Eine klare Entscheidung: Die meisten von euch meinten, der Mensch müsse auch ohne Computer schreiben können. Vor allem von handgeschriebene Briefe wollen sich nur die wenigsten von euch trennen.
In diesem Artikel
Hannah Köhnes, 14, und Simon Köhnes, 11, aus Ratingen
Julia Rauch, 10, aus Deutschland
Keno Garbe, 12, aus Helmstedt

Hannah Köhnes, 14, und Simon Köhnes, 11, aus Ratingen

Wir meinen, dass man Schreiben nicht am Computer lernen sollte, weil wir es schlecht finden, dass man schon mit dem Computer umgeht bevor man überhaupt richtig schreiben kann. Wenn z. B. mal Stromausfall ist oder der eigene Laptop oder Computer kaputt ist, kann man nicht schreiben. Wichtige Formulare muss man auch mit seinem Namen unterzeichnen, da das am Computer jeder andere im Zweifelsfall sonst auch machen könnte. Außerdem entstehen durch die Anschaffung der Computer große Kosten für Schule bzw. Privatpersonen, die Leute, die nicht so gut bei Kasse sind, eventuell nicht bezahlen können.

Alma Uhlmann, 12, aus Dresden

Ich fände es überhaupt nicht gut, wenn man Schreiben nur noch am Computer lernen würde, schließlich ist eine Handschrift -ob schön oder nicht so schön- sehr persönlich und gehört einfach zu einem Menschen dazu. Außerdem ist sie fester Bestandteil des Alltags: wenn man also z.B. schnell noch einen Einkaufszettel schreiben will und keine Handschrift hätte, müsste man sich ja extra an den Computer setzen. Vielleicht bleibt man dann an ihm kleben und macht letztendlich etwas ganz anderes. Das auf-den-Bildschirm-gucken ist auf Dauer schlecht für die Gesundheit, besonders für die Augen. Allerdings gäbe es ja einen Vorteil: man würde schön früh lernen, mit Tastatur und Computer umzugehen.

Fiona Brandl, 7, aus Freiberg am Neckar

Nein, man sollte mit der Hand schreiben lernen.

Immer mal wieder will ich eine Karte oder einen Brief mit der Hand

schreiben. Das könnte ich ja dann nicht.

Victoria Mußemann, 11, aus Amberg

Ich finde es total unsinnig Handschrift abzuschaffen, denn sie ist sehr wichtig. Wenn man nur mit dem Computer schreiben kann, muss man ja immer und überall seinen Computer dabei haben und jedes noch so kurze Wort in den Computer eintippen!!! Und wenn der Computer mal nicht funktioniert kann man überhaupt nicht schreiben, sondern muss warten bis er wieder arbeitet!!! Sehr sinnvoll fände ich es allerdings, am Gymnasium 10-Finger-Schreiben als Pflichtfach einzuführen, denn das braucht man ab der 5. Klasse für Referate, … wirklich oft.

Inken Flaccus, 12, aus Hildesheim

Ich finde man sollte die Handschrift trotzdem lernen, denn dann ist es einfach viel persönlicher. Sonst könnte ja irgendjemand im Namen eines Anderen etwas schreiben und es merkt niemand! Wie sollten denn dann Postkarten funktionieren?? Und dann heißt es in hundert Jahren: Hr. XX ist der letzte Mensch auf der Welt der noch mit der Hand schreiben kann. Man kann ja beides lernen.

Vanessa Lange ,11, aus Waldaschaff

Ich finde ,dass man nicht schon in der 1.Klasse gleich am Computer schreiben lernen sollte .Denn Handschrift erzählt viel über einen. Zum Beispiel haben Mädchen meistens eine rundere Handschrift als Jungs .Außerdem ist es doch viel schöner einen Handgeschriebenen Brief zu bekommen, als eine E-mail zu bekommen ,wo man nicht weiß ob es einer einfach nur hingeschmiert hat man sich Mühe gegeben hat .

Nina Claahsen, 10, aus Kranenburg,

Ich finde es sollte verboten werden, dass die Kinder der Grundschule in Norwegen fast nur noch mit dem Computer schreiben weil wenn die Kinder später größer sind, wollen sie vielleicht auch mal in ein anderes Land ziehen oder sie wollen in einem anderen Land Urlaub machen! Und wenn in diesem Land, wo die Kinder hinziehen wollen wenn sie größer sind oder dort Urlaub machen wollen, nur mit der Hand geschrieben wird, können die Kinder nacher nicht so gut mit der Hand schreiben. Wenn in dieser Klasse dann ein Kind ist das Hilfe benötigt, würde ich einfach mit diesem Kind üben, oder die Eltern benachrichtigen!

Maria-Elisabeth Wilbrand, 12, aus Meschede

Ich finde es dumm, dass die 1. Klässler nicht lernen, wie man mit der Hand schreibt. Wenn sie es nach der Schule mal brauchen und dann nicht können, blamieren sie sich voll! Außerdem lernt man später so oder so, wie man am Computer schreibt. Es sieht zwar ordentlicher aus, aber an der weiterführenden Schule müssen sie dann vielleicht Schreibschrift schreiben und wenn sie es dann zusätzlich zu dem Stoff, den sie eh lernen müssen auch noch lernen, dann haben sie doch sogut wie keine Freizeit mehr!! Die Handschrift von den Kindern kann man dann wahrscheinlich auch nicht so gut lesen, weil sie nie gelernt haben wie man die Buchsaben richtig schreibt. Wenn man man Computer schreibt, kann man das Wort auch zig mal löschen, wenn man es falsch geschrieben hat und wenn man mit Füller schreibt nur einmal. Das sieht, wenn sie dann man mit der Hand schreiben, total unordentlich aus!

Hannah Probst, 9, aus Leipzig

ich finde es nicht gut, am Computer schreiben zu lernen. Wo bleibt unsere schöne Schreibschrift? Alle Kinder geben sich Mühe beim Schreiben, auch wenn man das bei manchen nicht sieht. Klar, natürlich ist es toll, mal schnell `ne E-Mail abzuschicken. Trotzdem: meine Meinung heisst NEIN!

Vera Schöniger, 11, aus Weinheim

Nein! Ich meine: Wenn die Kinder mal einen Ausflug machen und sich Notizen machen sollen, aber keinen Lap Top zur hand haben, was dann? Dann hilft einem zum Notfall nicht einmal ein Blatt und ein Stift!!! Sollen die Kinder sich dann alles merken, soll es dann statt Informatik Gedächnistraining als Fach geben? Außerdem hat nicht jeder einen Computer zu Hause, und es währe doch blöd, wenn eine Familie ohnehin schon kein Geld hat, und dann einen Computer kaufen muss, nur damit die Kinder ihre Hausaufgaben machen können!? außerdem ist so ein Computer auch für die Schule nicht billig: nehmen wir mal an, ein Computer kostet 781 Euro die schule hat 800 Schüler/innen und 40 lehrer/innen. Dazu kommt noch der/die Direktor/in und ein paar ersatzcomputer... Für die 800 Computer für die schüler/innen muss die Schule 624 800 Euro ausgeben, Für die 40 lehrer 31 240 Euro, und für den/die Direktor/in nochmal +781 Euro. Insgesamt sind das 656 821 Euro!! und mit weiteren 27 Ersatzcomputern (+21 087 Euro) sind das Volle und Ganze 677 908 E-U-R-O!!!!!!!!(und das muss die Schule alles bezahlen (wenn sie überhaupt so viel Geld hat)!!!) und dazu noch die Stromkosten! Und außerdem verstrahlen die Computer die Kinder zu sehr. Und ich meine, die eigene Handschrift macht einen doch gerade so einzigartig! Im Computer hingegen, kann jeder mit der selben Schrift schreiben, wie jeder andere! Also, ich bin dafür, das Schreiben weiterhin computerlos gelehrt wird!

Julia Rauch, 10, aus Deutschland

Ich finde, dass man mit dem Computer schreiben sollte, weil man dann

einfach schneller ist und einem tun die Hände nicht weh. Der Nachteil ist aber, dass, wenn man sich an der Hand verletzt hat, kann man nicht schreiben, aber beim Füller geht es, wenn man zum Beispiel nicht mit der Hand schreibt, wo man sich nicht verletzt hat.

Roman Rebriyev, 13, aus Lage

Also ich meine, man sollte in der Schule an den Computern lernen. Denn dann sind Schüler und Lehrer zufrieden. Die Lehrer müssen nicht immer rumschimpfen, dass sie nichts lesen könnten und den Schülern macht es sicher auch mehr Spaß! Dann macht Schule Spaß!

Keno Garbe, 12, aus Helmstedt

Ich finde, dass man nur bis zur 2. Klasse mit der Hand schreiben sollte, ab dann sollte man nur noch mit der Tastertur lernen. Dabei lernt man auch die wichtigen Programme, wie "Powerpoint", "Excel", "Word" und weitere kennen. Und dass, finde ich wichtig für das später Leben, ich kann mir nämlich denken, das manche aus meiner Klasse, nicht richtig wissen wie man mit einem Computer umgeht.

Josh Weiss, 11, Hohenahr

Grundsätzlich würde ich es nicht schlecht finden, wenn Schreiben am Computer gelehrt wird. Wenn man einen Fehler gemacht hat, muss man keinen Tintenkiller beim Sitznachbarn ausleihen, falls man keinen hat, falls der Sitznachber auch keinen hat, muss man jemand anderen fragen. Das stört aus meiner Sicht den Unterricht. Am Computer hat jeder seine eigene Löschtaste, ob er sie bestellt hat oder nicht. Lehrer können nicht sagen: Nimm dir mal ein Vorbild an Dem und Dem, denn alle haben die selbe Schrift. Aber trotzdem wäre es schade, wenn man nur noch am Computer schreiben würde, und manche Kinder dann gar nicht mit der Hand schreiben können. Am besten wäre es, wenn man selbst entscheiden könnte, ob man mit der Hand oder am Computer schreiben möchte.

Alessa Cramer, 11, aus Friedrichsdorf Seulberg

Ich finde, dass Kinder am Computer so wie mit der Hand schreiben können sollen.Vielleicht ist es angenehmer am Computer zu schreiben,aber manche Kinder haben eine sehr schöne Schrift die sie auch benutzen sollen.

Maximilan Struß, 9, aus Hagen im Bremischen

Ich schreibe ja gerne am Computer, denn ich habe auch keine wirklich saubere Handschrift. Aber ganz abschaffen würde ich auch nicht gut finden. Denn irgendwann kann dann keiner mehr mit der Hand schreiben - und das wäre ziemlich schade. Also zumindestens bei Diktaten oder Arbeiten noch Handschriftlich.

Celina Riedl, 11, aus Neunkirchen

Meine Meinung ist für und gegen Das Hand-/ und Computerschreiben: "Es geht schneller, eine E-Mail zu schreiben, es kostet nichts (ab-gesehn von den Internet-kosten), doch eine E-Mail ist nicht so per-sönlich wie beispielsweise ein Brief. Ein Brief kostet zwar das Geld für die Briefmarke, ist aber persönlicher. Der Empfänger freut sich sicher mehr, eine mühevollen, ordentlichen, ausführlichen Brief zu erhalten, als eine schnelle E-Mail.

Edoardo Re, 12 aus Meran (Südtirol, Italien)

Ich finde es ist wichtig, dass man am Computer schreiben lernt, aber man sollte auch mit Hand schreiben koennen! Es ist wichtig, weil - wenn man es braucht - hat man es gleich zur Hand!

Amina Sherif, 10, aus Solingen

Ich finde, heutzutage sollten alle Kinder in der Schule immer noch lernen, mit der Hand zu schreiben. Außerdem sollte man in der Schule mit Computern arbeiten und dabei die 10- Finger - Methode lernen. Denn beides ist für unseren Alltag wichtig: Wer schreibt schon einen Einkaufszettel mit Computer oder eine E-Mail mit der Hand?

Annkathrin Schumpe, 12, aus Korschenbroich

Jeder Mensch sollte eine eigene Handschrift besitzen und selbst dazu fähig sein Wörter oder Buchstaben zu schreiben. Das eintippen von Buchstaben am Computer, finde ich, sollte zwar ebenfalls gelehrt werden aber nicht als Ersatz für die Handschrift. Außerdem müssen die Kinder später auch unterschreiben können. Wie sollen sie das anstellen, wenn sie nicht wissen wie Buchstaben geschrieben werden bzw. ein Stift richtig in der Hand gehalten wird?

Kristina Heise ,12, aus Münster

Ich finde es nicht gut, dass norwegische Kinder nicht handschriftlich schreiben, denke aber wohl, dass es auch ein technischer Fortschritt ist. Meiner Meinung nach sollte es ein ausgewogenes Verhältnis aus handschriflichem Schreiben und Schreiben am Computer geben. Während ein deutsches Kind einen Block rausholt und sich Notizen macht, muss ein norwegisches Kind erst einmal den Computer hochfahren. Außerdem gibt es neue Computer, die handschriftliche Notizen in ein digitales Format umwandeln während man auf einen Touchscreen schreibt.

Julian Decher, 13, aus Schwalmstadt

Ich bin dafür ,dass man beide Möglichkeiten nutzen sollte .Handschriftlich um es einen besonderen Wert zu verleihen, und am Computer um etwas längere Texte zu schreiben .Es kommt drauf an, manche Menschen können besser am Computer schreiben als mit der Hand, manche mit der Hand besser. Um das Schreiben am Computer zu verbessern. Kann man Schreibmaschinenkurse besuchen, da lernt man schneller und mit beiden Händen zu schreiben. Ich selber schreibe lieber am Computer, obwohl ich eine ordentliche Handschrift habe. Am Anfang konnte ich noch nicht so gut am Computer schrieben dann ging es immer besser. Jetzt kann ich es gut .

Pius Timmerer, 12, aus Hard in Österreich

Einerseits ist das für Leute, die das Zehn-Finger-System beherrschen, ganz praktisch, aber andererseits ist das für Leute, die es nicht können mehr Aufwand als von Hand geschrieben! Dann würde es auch noch mehr Zeit beanspruchen. Außerdem finde ich das das Handschreiben an den Schulen beibehalten werden sollte, weil das eine alte Tradition ist, die aufrecht erhalten werden sollte.

Richard Janda, 11, aus Leipzig

Ich finde, man sollte in den Klassen 1-4 in Handschrift schreiben. Man könnte ja in der 5.Klasse am Computer schreiben, außerdem, was sollte man machen, wenn alle Computer ,,lahmgelegt'' werden, man könnte auch ganz leicht Unterschriften fälschen.

Elisabeth Heide, 12, aus Lauterbach

Sicher ist es gut,dass man Computer schreibt da man es so vielleicht leichter hat wenn man an der späteren Arbeit viel am Computer arbeiten muss. Allerdings braucht man ganz sicher irgendwann mal die Handschrift und dann wird man sie kaum entziffern können,da sie nicht geübt wurde. Außerdem hat man nicht immer einen Computer zur Hand.

Laura Dewitz, 13, aus Berlin

ich finde, dass man Schreiben am Computer zwar auch in der Schule lernen sollte, weil es heute häufig gebraucht wird, aber das genauso Handschrift auf dem Stundenplan stehen muss.

Wenn z. B. der Strom ausfallen würde, könnte man noch nicht einmal eine kurze Notiz mit der Hand machen. Außerdem finde ich es persönlicher, Briefe mit der Hand zu schreiben.

Janko Wilzbach, 13 Jahre, aus Rödermark

Also, ich hab mal ein paar Gründe für pro und contra gesammelt:

Pro:

Es würden weniger Blätter gebraucht werden, was dazu führen würde, dass weniger Wälder abgeholzt werden würde.

Schüler müssten nicht ständig neue Schreibutensilien kaufen. Durch die Rechtschreib- und Grammatikprogramme würden Schüler durch die angezeigten Fehler beides besser lernen. Das 10-Finger-Schreiben ist sehr wichtig bei der Arbeit mit dem PC. Die Schüler würden es früh erlernen. Handschmerzen wären endlich passé!

Contra: Alltangsdinge wie Einkaufszettel, Notizen an andere, Kalendereinträge etc. könnten die Schüler nicht schreiben! Sie wären völlig hilflos. Die Stromkosten für die Benutzung wären für die Schule der Bankrott. Die Anschaffungskosten sind auch äußerst hoch. Schüler können den PC auch mal nicht zum Lernen sonder auch zum Spielen benutzen, was nicht den Zweck erfüllen würde. Internet kann etwas gutes sein, jedoch hat es auch seine schlechten Seiten: Cyber-Mobbing, Virusse und Trojaner und P****graphie haben in der Schule nichts zu suchen! Also, am Ende wäre ich eher dafür, dass man beides beibringt! Doch mit der Hand zu schreiben sollte nicht weggelassen werden.

GEOlino-Newsletter