Rezept Lebkuchen-Brownies

Lebkuchen kennt ihr, Brownies sicher auch. Aber habt ihr schon einmal Lebkuchen-Brownies gegessen? Die weihnachtliche Variante der amerikanischen Brownies müsst ihr unbedingt mal ausprobieren!
55d10705698877589cf2e357dd4ece3b

Für die Lebkuchen-Brownies braucht ihr:

  • 100 Gramm Zartbitterschokolade
  • 200 Gramm weiche Butter
  • 200 Gramm Puderzucker
  • 2 Eier
  • 100 Gramm gemahlene Haselnüsse
  • 2 Esslöffel Sahne
  • 2 Teelöffel Lebkuchengewürz
  • Einen halben Teelöffel Zimt
  • 220 Gramm Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 150 Gramm Aprikosenmarmelade
  • 200 Gramm dunkle Schokoladenglasur
  • 50 Gramm Trockenfrüchte (Birnen, Aprikosen)
  • Backpapier fürs Blech und zum Arbeiten

Brecht zuerst die Schokolade in Stücke und lasst sie im Wasserbad schmelzen. Dann kann die Schokolade etwas abkühlen, bevor ihr sie weiter verarbeitet. Nun könnt ihr die Butter mit dem Puderzucker schaumig schlagen und eins nach dem anderen die Eier unterrühren. Gebt Haselnüsse, Sahne, Gewürze und die flüssige Schokolade dazu und verrührt alles gut. Das Mehl solltet ihr zuerst mit dem Backpulver mischen und dann alles zusammen gut vermischen. Jetzt könnt ihr schon einmal den Backofen vorheizen und das Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig streicht ihr etwa 1,5 Zentimeter dick aufs Blech und schiebt es bei 160 Grad (Umluft 140 Grad) für 25 bis 30 Minuten in den Ofen.

Ist der Teig im Ofen fertig gebacken, belegt ihr eure Arbeitsfläche mit Backpapier. Darauf könnt ihr den Teig vom Blech stürzen. Einfach das alte Backpapier abziehen, die Marmelade ein bisschen erwärmen und auf die Teigplatte streichen. Solange der Teig noch warm ist, solltet ihr ihn in Würfel schneiden, die etwa drei Mal drei Zentimeter groß sein sollten.

Für die Verzierung er wärmt ihr die Schokoladenglasur und schneidet dir Trockenfrüchte in Streifen. Überzieht einfach die Plätzchen mit der Glasur und verziert das ganze mit den Früchten.

Noch ein Tipp:

Ihr könnt aus den Trockenfrüchten auch kleine Tannenbäume, Sterne oder Herzen ausstechen. Wenn ihr keine Trockenfrüchte habt oder sie nicht so gerne mögt, könnt ihr die Brownies auch mit anderen Leckereien verzieren. Auch die Aprikosenmarmelade ist kein Muss; probiert es doch einfach mit eurer Lieblingsmarmelade aus!

cd4de1e5dc22ce208468b202cc30801c

Dieses Rezept stammt aus dem Buch "Weihnachtsbäckerei" von Christa Schmedes. Darin findet ihr sehr viele leckere Rezeptideen - auch aus anderen Ländern der Welt, wie zum Beispiel die Brownies aus Amerika. Auch ein paar schnelle Rezepte sind in der "Weihnachtsbäckerei" zu finden - für den Fall, dass kurz vor Weihnachten schon alle Plätzchen aufgemampft sind und für den Heiligen Abend kurzfristig noch Nachschub her muss!

Im Anhang gibt's auch noch ein paar Tipps und Tricks, wie eure weihnachtlichen Bäckereien am besten gelingen. "Weihnachtsbäckerei. Unwiderstehliche Rezeptideen für Plätzchen, Lebkuchen, Stollen &Co" von Christa Schmedes. Gräfe und Unzer, 2004.

Backrezepte auf GEOlino.de
Backen
Alle Backrezepte von A-Z
Kuchen, Torten, Cupcakes, Cakepops und Cookies warten darauf, von euch vernascht zu werden. Wir verraten euch tolle Rezepte!
geolino-rezepteteaser
Kochen und Backen
Rezepte
Im Online-Kochbuch von GEOlino findet ihr die neusten Koch- und Backrezepte und das Archiv mit allen veröffentlichten Rezepten. Viel Spaß und guten Appetit!
GEOlino-Newsletter