Rezept Karten-Kuchen

GEOlino Redakteurin Barbara Lich hat einen Karten-Kuchen gebacken... von dem leider kein Krümelchen mehr übrig ist. Aber hier verraten wir euch das lustig leckere Rezept!

Zutaten

Für den Boden:

- 450 g Mehl

- 340 g Butter

- 150 g gemahlene Mandeln

- 185 g Puderzucker

- 2 Päckchen Vanillezucker

- Gelee (z. B. Johannisbeere) oder Marmelade

Für den Guss:

- Dunkle Kuvertüre

- Rote und gelbe Lebensmittelfarbe

- Etwas Puderzucker

1. Zu Allererst ladet ihr euch die Deutschlandkarte von dieser Seite herunter, druckt sie aus und schneidet sie entlang der äußeren Linien aus. Fertig ist die Schablone für den Karten-Kuchen!

2. Knetet dann aus Mehl, Butter, Mandeln, Vanille- und Puderzucker einen festen Teig. Formt daraus zwei gleich dicke "Würste" und stellt den Teig für etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

Deutschlandkarte

Hier könnt ihr euch die Schablone für den Karten-Kuchen runterladen!

3. Schnappt euch dann die erste "Wurst" und rollt den Teig mit einem Nudelholz aus - so, dass der Teig etwa die Größe eines DIN-A4-Blattes hat und einen halben Zentimeter dick ist. Am besten macht ihr das direkt auf einem Stück Backpapier. Lasst euch von euren Freunden oder Eltern helfen: Einer hält das Backpapier an den Ecken fest, der andere rollt den Teig darauf aus.

4. Hebt dann - zu zweit - das Backpapier mit dem Teig auf ein Backblech. Jetzt nehmt ihr die Schablone und legt sie spiegelverkehrt auf den Teig.

5. Ritzt nun mit einem Messer die Umrisse des Landes aus. Die Teigreste drumherum nehmt ihr vom Blech. Schiebt das Blech in den Ofen und lasst den Teig acht Minuten bei 200 Grad backen.

6. In der Zwischenzeit wiederholt ihr mit der zweiten Teigwurst die Schritte drei bis fünf - acht Minuten backen inklusive.

896fdc9b2240758325ad84d4638d12a8

Kartenkuchen

7. Anschließend müssen beide Hälften erst einmal auskühlen. Dann dreht ihr sie vorsichtig auf die richtige Seite und beschmiert eine Hälfte mit Marmelade. Die andere Hälfte legt ihr darauf. Und das so, dass die Ränder exakt aufeinander liegen.

8. Wer Deutschland ganz natürlich genießen mag, siebt nur noch ein wenig Puderzucker auf die Oberfläche. Für einen "schwarz-rot-goldenen Anstrich" glasiert ihr das obere Drittel des Kuchens mit dunkler Kuvertüre. Für das rote Mittelstück rührt ihr aus roter Lebensmittelfarbe und Puderzucker einen Guss an, für den unteren Teil macht ihr das gleiche mit gelber Lebensmittelfarbe. Und dann: bestreichen - trocknen lassen - verspeisen!

9. Der Teig reicht übrigens für mehr als einen Kuchen: Backt mit dem Rest doch einfach noch euer Bundesland. Oder Ägypten, Russland, Brasilien …

Mehr süße Leckereien auf GEOlino.de:

Rezept: Zauberhafte Cake-Pops
Rezept
Zauberhafte Cake-Pops
Keks am Stiel schmeckt fast noch besser. Und ganz nebenbei erfüllt dieser Zauberstab ja vielleicht auch den ein oder anderen Wunsch. Wer weiß…
Rezept: Fruchtgummis
Rezept
Fruchtgummis
Jetzt wird es fruchtig: Aus vielen Früchten könnt ihr zu Hause eure eigenen Fruchtgummis zubereiten. Hier gibt es das Rezept
Rezept: Vanille-Sundae
Rezept
Vanille-Sundae
Naschkatzen aufgepasst! Passend zum Sommer verraten wir euch hier ein wunderbares Eiscreme-Dessert Rezept mit Beeren
Leckere Popcorn-Rezepte
Rezeptesammlung
Popcorn-Rezepte
Wir versprechen euch: Unsere drei Popcorn-Rezepte sind ganz großes Kino! Mit drei fabelhaften Popcorn-Variationen lassen wir es krachen
Blumentopf-Kuchen
Rezept
Blumentopf-Kuchen
Sagt es mit Blumen: Dieser lustige Leckerbissen wächst zwar nicht im Blumentopf, wird aber darin gebacken
GEOlino-Newsletter