Rezept Deutschland-Kuchen

Herzlichen Glückwunsch nachträglich! 1949 trat unser Grundgesetz in Kraft: die Geburtsstunde der Bundesrepublik Deutschland. Zum 60. Geburtstag haben wir einen Kuchen gebacken!

1. Zu Allererst ladet ihr euch die Deutschlandkarte von dieser Seite herunter, druckt sie aus und schneidet sie entlang der äußeren Linien aus. Fertig ist die Schablone für den Karten-Kuchen!

2. Knetet dann aus Mehl, Butter, Mandeln, Vanille- und Puderzucker einen festen Teig. Formt daraus zwei gleich dicke "Würste" und stellt den Teig für etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

Deutschlandkarte

Hier könnt ihr euch die Schablone für den Karten-Kuchen runterladen!

Zutaten

Für den Boden:

- 450 g Mehl

- 340 g Butter

- 150 g gemahlene Mandeln

- 185 g Puderzucker

- 2 Päckchen Vanillezucker

- Gelee (z. B. Johannisbeere) oder Marmelade

Für den Guss:

- Dunkle Kuvertüre

- Rote und gelbe Lebensmittelfarbe

- Etwas Puderzucker

3. Schnappt euch dann die erste "Wurst" und rollt den Teig mit einem Nudelholz aus - so, dass der Teig etwa die Größe eines DIN-A4-Blattes hat und einen halben Zentimeter dick ist. Am besten macht ihr das direkt auf einem Stück Backpapier. Lasst euch von euren Freunden oder Eltern helfen: Einer hält das Backpapier an den Ecken fest, der andere rollt den Teig darauf aus.

4. Hebt dann - zu zweit - das Backpapier mit dem Teig auf ein Backblech. Jetzt nehmt ihr die Schablone und legt sie spiegelverkehrt auf den Teig.

5. Ritzt nun mit einem Messer die Umrisse des Landes aus. Die Teigreste drumherum nehmt ihr vom Blech. Schiebt das Blech in den Ofen und lasst den Teig acht Minuten bei 200 Grad backen.

6. In der Zwischenzeit wiederholt ihr mit der zweiten Teigwurst die Schritte drei bis fünf - acht Minuten backen inklusive.

fe5d252fdb971bfc8f47ba95c5fe0080

Kartenkuchen

7. Anschließend müssen beide Hälften erst einmal auskühlen. Dann dreht ihr sie vorsichtig auf die richtige Seite und beschmiert eine Hälfte mit Marmelade. Die andere Hälfte legt ihr darauf. Und das so, dass die Ränder exakt aufeinander liegen.

8. Wer Deutschland ganz natürlich genießen mag, siebt nur noch ein wenig Puderzucker auf die Oberfläche. Für einen "schwarz-rot-goldenen Anstrich" glasiert ihr das obere Drittel des Kuchens mit dunkler Kuvertüre. Für das rote Mittelstück rührt ihr aus roter Lebensmittelfarbe und Puderzucker einen Guss an, für den unteren Teil macht ihr das gleiche mit gelber Lebensmittelfarbe. Und dann: bestreichen - trocknen lassen - verspeisen!

9. Der Teig reicht übrigens für mehr als einen Kuchen: Backt mit dem Rest doch einfach noch euer Bundesland. Oder Ägypten, Russland, Brasilien …

GEOlino-Newsletter