Rezept Eingelegte Paprika

Einlegen, abwarten, auftischen: Um Essen zu konservieren, braucht ihr keine Fabrik. Eine Küche genügt völlig. Ob ihr Obst kandiert, Kürbisreste von Halloween einkocht oder Paprika einlegt - die Früchte eurer Arbeit sind anschließend mehrere Wochen haltbar
Eingelegte Paprika

Zutaten:

  • 2 kg Paprikaschoten
  • 2 unbehandelte Zitronen
  • 6 Knoblauchzehen
  • 250 ml Weißweinessig
  • 250 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Zucker
  • 10 schwarze Pfefferkörner
  • 2 verschließbare Gläser

So werden die eingelegten Paprikas zubereitet:

Schritt 1:

Eingelegte Paprika

Paprikaschoten waschen, halbieren, entkernen und die weißen Innenwände entfernen. Für 20 Minuten bei 200 Grad in den Ofen schieben

2. Schritt

Derweil Zitronen waschen und in Scheiben schneiden, Knoblauchzehen putzen. Beides zusammen mit Wasser, Essig, Zucker, Salz und Pfeffer in einen Topf geben. Paprika aus dem Ofen nehmen und vorsichtig häuten!

Eingelegte Paprika

3. Schritt:

Wichtig ist dabei, dass die Schoten noch heiß sind. Danach Paprika in Streifen schnei- den und in die Gläser legen. Die Essigmischung aufkochen, zu den Paprika gießen. Nach zwei Tagen die Flüssigkeit in einen Topf gießen, noch mal aufkochen, wieder in die Gläser zurückfüllen und diese fest verschließen.

Kürbis Chutney
Rezept
Kürbis Chutney
Einlegen, abwarten, auftischen: Um Essen zu konservieren, braucht ihr keine Fabrik. Eine Küche genügt völlig. Die Früchte eurer Arbeit sind anschließend mehrere Wochen haltbar
Kandiertes Obst
Rezept
Kandiertes Obst
Um Essen zu konservieren, braucht ihr keine Fabrik. Die Früchte eurer Arbeit sind anschließend mehrere Wochen haltbar
Vorspeisen Rezepte zum Nachkochen
Kochen
Vorspeisen
Beginnt euer Menü mit einer tollen Vorspeise - ob Suppe, Salat oder ein paar kleine Snacks. Wir verraten euch ein paar leckere Rezepte!
GEOlino-Newsletter