Im riesigen Papierlager der Druckerei kletterte GEOlino-Fotograf Michael Schindel für euch sogar auf einen Gabelstapler, um das perfekte Foto zu schießen

Die Rotationsmaschine ist das Herzstück der Tiefdruckerei. Fast einen halben Tag sausen für eine GEOlino-Ausgabe die Papierbahnen hier in einer irren Geschwindigkeit durch

Ganz deutlich erkennt man auf diesem Zylinder schon eine Geolino-Seite - nur spiegelverkehrt. Nach dem Druck erscheint alles später wieder richtig herum

Riesige Papierrollen werden in die Rotationsmaschine eingesetzt. Für den Rollenwechsel müssen muss das Druckmonster nicht einmal angehalten werden

Nachdem das Papier in dünne Streifen geschnitten worden ist, wird es sofort gefaltet. Danach sitzt jede Seite am richtigen Platz

Jetzt fehlt nur noch der Umschlag mit dem Titelmotiv

Auf acht Kupfer-Zylinder wird der Inhalt des GEOlino-Heftes für den Tiefdruck graviert. Auch wenn das vollautomatisch passiert, überprüfen Mitarbeiter jeden Arbeitsschritt

Der Titel wird in der Offset-Druckerei hergestellt. Nacheinander werden über Druckwalzen die einzelnen Grundfarben aufgetragen: Gelb, Rot, Blau, Schwarz. Dazu kommt noch das spezielle "GEOlino-Grün" und ein Glanzlack

Die fertigen Umschläge warten auf ihren Transport nach Itzehoe - dort müssen sie noch mit Inhalt "gefüllt" werden

Die GEOlino-Hefte sind frisch gedruckt, geheftet, beschnitten. Jetzt geht es auf die letzte Etappe der Reise - zum Verpacken

Wie ein Bandwurm schlängeln sich die Hefte durch die riesige Produktionshalle der Druckerei. Die meisten von ihnen bekommen nun noch einen Adressaufkleber verpasst - um sie direkt an die Abonnenten zu versenden

Wenn in der Redaktion die letzten Korrekturen abgeschlossen sind, ist die neue Ausgabe fertig - eigentlich. Bis ein echtes Heft daraus wird, vergehen in der Regel noch zehn weitere Tage. Denn vorher laufen in zwei Druckereien die Maschinen auf Hochtouren. Der Heftinhalt - die Seiten 3 bis 74 - werden in Itzehoe angefertigt, in einer Tiefdruckerei. Der Umschlag - die Seiten 1 und 2 sowie 75 und 76 - in einer Offset-Druckerei in Lübeck. Wir haben uns vor Ort für euch umgeschaut.

GEOlino-Newsletter