Kinotipp: Die Welle

Ist eine Diktatur innerhalb einer Schulklasse möglich? Die Romanverfilmung "Die Welle" zeigt ein Experiment, das mit Disziplin und Gemeinschaft beginnt, aber im Laufe weniger Tage völlig aus dem Ruder läuft. Hier gibt es eine kurze Filmvorstellung und den Trailer zum Film

Ein ganz gewöhnliches deutsches Gymnasium, ein Lehrer und seine Schulklasse, eine Projektwoche zum Thema "Staatsformen" – klingt nach einer harmlosen Angelegenheit. Tatsächlich langweilen sich die Schüler zuerst, doch dann beschließt Lehrer Rainer Wenger (Jürgen Vogel), aus der Projektwoche ein Experiment zu machen: Ist in der Klasse eine Diktatur möglich?

Der Test beginnt mit Disziplin und Gemeinschaft, eskaliert dann aber innerhalb weniger Tage. Einige Schüler schließen Andersdenkende aus, schikanieren und unterdrücken sie. Als die Situation sich bei einem Wasserballturnier zuspitzt, will der Lehrer das Experiment abbrechen, doch "Die Welle" ist bereits außer Kontrolle geraten…

39a3b8da236cf464e0f1e15e4d14d65c

Lehrer Rainer Wenger (Jürgen Vogel) fordert letztmalig zum Welle-Gruss auf

bba90cbb92a6b698d7bc7a221b47901f

Der Titel des Films "Die Welle" kommt euch bekannt vor? Das liegt vermutlich daran, dass ihr das Buch, das als Filmvorlage diente, in der Schule gelesen habt. Morton Rhues "Die Welle" wird seit über 20 Jahren in deutschen Schulen gelesen und diskutiert. Das Buch beruht übrigens auf einer wahren Begebenheit: Der an der Filmproduktion beteiligte Geschichtslehrer Ron Jones unternahm das Experiment 1967 an einer Highschool im kalifornischen Palo Alto.

"Die Welle" kommt am 13. März in die deutschen Kinos und ist ab 12 Jahren freigegeben.

GEOlino-Newsletter