Kinotipp: Kung Fu Panda

Vom verfressenen Tollpatsch zum mutigen Kung-Fu-Kämpfer: Pandabär Po wurde vom Schicksal auserkoren, gegen einen gefährlichen Schneeleoparden zu kämpfen und so das Tal des Friedens zu retten. Ob die besten Kung-Fu-Kämpfer Chinas es schaffen, aus ihm einen Helden zu machen, erfahrt ihr im neuen Kinofilm "Kung Fu Panda". Mit Trailer!
59b8c4faddf1a6aece5ae76e2974bb1a

Der pummelige Po, ein Pandabär und Nudelsuppenkoch-Lehrling, träumt heimlich davon, ein berühmter Kung-Fu-Kämpfer zu sein. Doch eigentlich weiß jeder, dass der tolpatschige Bär mit dem losen Mundwerk viel besser im Futtern und Sprücheklopfen ist als in der ausgefeilten Kampfsportart.

Jeder – bis auf das Schicksal. Denn das hat in einer Prophezeihung Po auserwählt, im Zweikampf gegen den bösen, machtgierigen Schneeleoparden Tai Lung anzutreten und damit das Tal des Friedens zu retten …

Der beste Kung-Fu-Lehrer Chinas, Master Shifu, und die fünf Kung-Fu-Meister Tigerin, Kranich, Gottesanbeterin, Viper und Affe stehen nun vor der wahrscheinlich größten Herausforderung ihres Lebens: Sie müssen aus dem verfressenen, ungelenken Bären einen furchteinflößenden Helden machen …

Die deutschen Synchronstimmen der witzigen Animationstierchen sprechen übrigens u. a. Hape Kerkeling, Cosma Shiva Hagen und Thomas Fritsch!

e970ab195b432358ac54b003338e47c2

GEOlino-Newsletter