Kinotipp: Der Rosarote Panther 2

"Heute ist nicht alle Tage. Ich komme wieder - keine Frage." Panther-Experte Jacques Clouseau geht wieder mit seinem Team auf Jagd und sucht den Dieb des sagenhaften Diamanten "Der Rosarote Panther"

Nach seiner Degradierung kümmert sich Inspektor Jacques Clouseau (Steve Martin) um sichere Straßen in Paris. Mit unerschrockenem Eifer und ungebrochener Würde verteilt er fleißig Strafzettel und demoliert beiläufig ganze Straßenzüge. Doch schon bald kann der internationale Polizeiapparat auf das kriminalistische Gespür von Inspektor Clouseau nicht mehr verzichten. Der Meisterdieb Tornado erbeutet Kunstgegenstände und gelangt auch an das seltene Ausstellungsstück, den Diamanten "Der Rosarote Panther", im Pariser Museum.

Clouseaus neues Detektiv-Team

Schon wird Clouseau - zum Entsetzen seines Vorgesetzten Dreyfus (John Cleese) - auf den Fall angesetzt. Dabei ist er nicht allein. Clouseau ist Mitglied eines fünfköpfigen internationalen Detektiv-Teams, zu dem der blasierte Brite Pepperidge (Alfred Molina), der selbstverliebte italienische Charmeur Vincenzo (Andy Garcia), die schöne indische Autorin Sonia (Aishwarya Rai Bachchan und der japanische Computerexperte Kenji (Yuki Matsuzaki) gehören. Zusammen mit seinen Kollegen, seinem Partner Ponton (Jean Reno) und seiner heimlichen Liebe Nicole (Emily Mortimer) macht er sich an die Arbeit.

713c67597248b4a4e046208cbb362148

Der legendäre Clouseau

Die Ermittlungen führen ihn von Paris nach Rom. Dabei lässt Clouseau mit seinem unnachahmlichen französischen Akzent kein Fettnäpfchen aus und nicht einmal der Papst ist vor seinen stümperhaften Spontan-Aktionen sicher ...

Nach dem Kinoerfolg "Der Rosarote Panther" 2006 schlüpft Steve Martin erneut in die trottelige Rolle des Inspektor Clouseau und tritt damit die Nachfolge des legendären Comikers Peter Sellers an. Im Dream-Team mit dem Charakterschauspieler Jean Reno als Clouseaus Partner erhält der Film eine grandios komische Note.

Wie entstand Paulchen Panther?

Der Rosarote Panther tauchte erstmals 1963 in der Kriminalkomödie "Der Rosarote Panther" auf. Regisseur Blake Edwards beauftragte damals das Trickfilmstudio DePatie-Freleng mit der Animierung des Vorspanns - und genau dort wurde der Panther zum ersten Mal zur rosaroten Großkatze. Die Resonanz auf das niedliche Tier war so positiv, dass das Studio beschloss, eigene Zeichentrickfilme mit ihm als Hauptfigur für das Kino zu produzieren.

Obwohl das Zeitalter der Kino-Vorfilme bereits zu Ende schien, gewann der Rosarote Panther 1964 den Oscar als bester animierter Kurzfilm. In den USA lief 1969 dann die erste Pink-Panther-Show als Trickfilmserie für Kinder im Fernsehen. In Deutschland wurde die Serie erstmals 1973 im ZDF unter dem Titel "Der Rosarote Panther - zu Gast bei Paulchens Trickverwandten" ausgestrahlt. So erhielt der Rosarote Panther in Deutschland seinen Spitznamen "Paulchen Panther".

Regisseur Harald Zwart liebt das Chaos

cf25d3e54782286014497754f5781cd2

Regie in dieser turbulenten Komödie, in der der Begriff "Chaos" zum neuen erfrischenden Erlebnis wird, führte der Niederländer Harald Zwart ("Eine Nacht bei McCool's"). "Der Rosarote Panther 2", gedreht in Rom und Paris, steckt voller lustiger Ideen und schräger Gags, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeistern werden – ein schöner Kinospaß für die ganze Familie und alle, die abenteuerreiche Kinokomödien lieben.

"Der Rosarote Panther 2" kommt am 12.03.2009 in die deutschen Kinos und ist ab 6 Jahren freigegeben.

Gewinnspiel:

Bei unserem Gewinnspiel gibt es folgende Gewinner:

K. Ludwig (Wittorf)

V. Simon (Bielefeld)

M. Endres (Vaihingen/Enz)

M. Schürer (Berlin)

L. Kobabe (Göttingen)

S. Neuber (Eisenach)

Herzlichen Glückwunsch!

GEOlino-Newsletter