Kinotipp: Cats & Dogs 2 – Die Rache der Kitty Kahlohr

In „Cats & Dogs“ waren Hunde und Katzen noch erbitterte Widersacher. Im Nachfolgerfilm müssen sie nun zusammenarbeiten, um sich der abtrünnigen Katzenagentin Kitty Kahlohr entgegen zu stellen. Mit Trailer!
In diesem Artikel
"Cats & Dogs 2"
Fazit

"Cats & Dogs 2"

Dass Hunde und Katzen grundverschieden sind, weiß jeder das Verhalten der Tiere einmal beobachtet hat. Während Hunde ihrem Herrchen oder Frauchen stets treu ergeben sind, mögen Katzen ihre Freiheit. In „Cats & Dogs“ haben die Katzen die Untergrundorganisation „MEOWS“ gegründet, gegen die selbst die amerikanische CIA alt aussehen würde. Mit modernster Technik versuchen die Katzen, den Menschen ihren Willen aufzuzwingen. Dem steht nur die entsprechende Organisation der Hunde im Weg. Diese sind nicht minder gut aufgestellt und so liefern sich Hund und Katz wilde Kämpfe im Untergrund.

4bf49d256d9f233f0ab1103d7619f69a

Top Dog, Cool Cat und Alpha Dog auf ihrer Mission.

Nun ist jedoch eine neue Berdrohung aufgetaucht: Die größenwahnsinnige Nacktkatze Kitty Kahlohr hat sich die Kontrolle über einen Satelliten verschafft und will mit diesem ein Signal auf die Erde schiessen, das nur Hunde hören können und sie verrückt spielen lässt. Daraufhin sollen die Menschen ihre ehemals besten Freunde verstoßen und die Katzen die Position des Lieblingstiers der Menschen einnehmen. In dieser Position will Kitty anschließend die Menschheit unterwerfen. Weil dieser Plan aber selbst für MEOWS Verhältnisse zu wahnsinnig ist und auch die Katzen in Gefahr zu sein scheinen, wird eine Agentin entsandt, um Kitty Kahlohr das Handwerk zu legen. Als das mißlingt, scheint es nur eine Möglichkeit zu geben, Kahlohr aufzuhalten: Hunde und Katzen müssen zusammenarbeiten! Klar, dass Reibereien vorprogrammiert sind. Die ungleichen Vierbeiner lernen nur langsam, sich miteinander zu arrangieren. Doch die Zeit ist knapp!

Klamauk der besten Sorte

Der erste Teil von „Cats & Dogs“ – „Wie Hund und Katz“ – kam vor ganzen neun Jahren in die Kinos. Damals kam der Hundewelpe Lou als Neuling zur hündischen Untergrundorganisation und wurde dort für den Kampf gegen MEOWS gestählt. In „Die Rache der Kitty Kahlohr“ tritt Schäferhund Diggs in dessen Fußstapfen. Damit hat sich das Produktionsstudio Warner Bros. von der etwas zu niedlichen Welpen-Hauptperson abgewendet und setzt mit Diggs auf einen Raufbold und Polizeihund. Kitty Kahlohr ist im Charakterdesign besonders gelungen ausgefallen, weil sie häßlich, diabolisch und böse ist, aber auch für sehr lustige Passagen im Film sorgt. Der Humor rutscht oft in den Bereich des Klamauks, was aber leicht verziehen werden kann, da die tierischen Gags einfach zünden und für viele Lacher im Kinosaal sorgen werden.

Die Animation der Tiere ist etwas wechselhaft geraten. Teilweise sehen die Tricks sehr realistisch aus, teilweise richtig schlecht. Das fällt auch dem ungeschulten Auge auf und trübt ein wenig den ansonsten guten Eindruck. Denn die Geschichte zum Beispiel, ist perfekt auf Kinder und Jugendliche zugeschnitten. Sie ist relativ geradlinig, bietet aber eine gekonnte Mischung aus Spannung und Humor. Lediglich die einzelnen Figuren bleiben etwas oberflächlich, was allerdings in diesem Fall nicht schlimm ist. Überall im Film wimmelt es vor Tieren, die es zu beobachten lohnt, da ist besonderer Tiefgang bei den Protagonisten gar nicht so wichtig.

4b9067dd958178a56869b68cb886dc5f

„Cats & Dogs 2 – Die Rache der Kitty Kahlohr“ läuft auch in 3D. Das zu sehen macht besonders bei den wilden Fahrten und Flügen großen Spaß – ein Muss ist es aber nicht.

Fazit

0eef7dc909051a70e1ca82de2249c9f9

Kitty Kahlohr hat sich als Welpe verkleidet und fotografiert wichtige Dokumente ab.

„Cats & Dogs – Die Rache der Kitty Kahlohr“ ist ein kurzweiliger und spaßiger Tieragenten-Actionfilm mit kleinen Schwächen, dafür aber mit viel Humor. Handlung und Gags sind auf Kinder und Jugendliche zugeschnitten – diese werden aber ihren Spaß haben.

„Cats & Dogs 2 – Die Rache der Kitty Kahlohr“ – ab 12.08.2010 im Kino! FSK: ab 6 Jahren

"Cats & Dogs"

GEOlino-Newsletter