Shakespeare für Anfänger

Jetzt gibt es einige der berühmtesten Shakespeare-Stücke als Kurzgeschichten

Er ist ohne Zweifel der berühmteste und meistgespielte Theater-Autor der Welt – und das, obwohl William Shakespeare schon 400 Jahre tot ist! Bestimmt habt ihr schon einige Titel seiner Schauspiele gehört: "Hamlet", "Macbeth" und, natürlich, "Romeo und Julia". Manche Stücke sind sehr düster. Andere putzmunter, mit viel Witz und Verwechslungen. Und Stücke wie der "Sommernachtstraum" sind pure Magie.

Einen Reimer und Sprachkünstler wie Shakespeare ins Deutsche zu übersetzen, ist schwierig. Es hat im Laufe der Jahrhunderte etliche Versuche gegeben. Manche blieben im Stil und in der Wortwahl dicht am Original – und sind für ungeübte Leser heute kaum noch verständlich. Andere versuchten die Dramen zu modernisieren. "Anstrengend" bleibt Shakespeare trotzdem.

Wie gut, dass sich der preisgekrönte Autor Andrew Matthews daran gemacht hat, einige der berühmtesten Shakespeare-Stoffe umzuwandeln: in kurze Lesegeschichten. Sie vermitteln kinderleicht eine Inhaltsangabe. Wie der „echte“ Shakespeare geschrieben hat, vermitteln sie nicht. Um als jugendlicher Leser aber einen Einstieg in das Werk Shakespeares zu wagen, lohnt sich die Lektüre auf jeden Fall.

e63df19fe6d1e05bd9944245fc2dcefa

Traurig, spannend, bezaubernd, witzig und herrlich romantisch, also hinreißend zu lesen, sind alle diese Stoffe sowieso.

Für Kinder ab 8 Jahre.

Andrew Matthews Die schönsten Shakespeare-Geschichten Illustrationen: Angela Barrett

Übersetzt von Mirjam Pressler Kerle im Verlag Herder 128 Seiten 17,95 Euro/ 31,80 sFr.

GEOlino-Newsletter