Buchtipp: Arkadien erwacht

Wolkenmenschen, Gestaltwandler und Findelkinder von Drachen: Das sind die Helden der preisgekrönten Geschichten von Kai Meyer. Hier stellen wir euch "Arkadien erwacht" vor...
In diesem Artikel
Kai Meyer: "Arkadien erwacht"

Kai Meyer: "Arkadien erwacht"

Im Flugzeug über Sizilien werden sie Freunde – doch die Landung setzt sie auf den Boden einer finsteren Realität: Als Sprösslinge zweier verfeindeter Mafiaclans ist Rosa Alcantara und Alessandro Carnevares jeder freundschaftliche Umgang miteinander streng untersagt.

Ähnlich wie Romeo und Julia müssen sie sich entscheiden: Gegen den geliebten Feind oder gegen ihre Verwandtschaft. Einer Verwandtschaft überdies, bei der die Messer und Pistolen locker sitzen und die Familienpflichten sehr ernst genommen werden. Das bekommt besonders Alessandro zu spüren, der nach dem Tod des Barons Carnevares dessen Position in der Familiendynastie einnehmen soll.

Unbeirrt kämpfen Rosa und Alessandro für ihre gemeinsame Sache. Doch nach und nach finden sie heraus, dass hinter der Feindschaft ihrer Familien mehr steckt als nur Stolz und Sturheit: Alessandro steht in der Reihe der mystischen Gestaltwandler und trägt somit ein gefährliches Erbe in sich...

45ca355b68ec0aa8a6eed0e7287b5db5

Fazit:

In seinem neuen Roman „Arkadien erwacht“ verwebt der Autor Kai Meyer die Mythologie der Gestaltwandler mit den Machenschaften der italienischen Mafia zu einer spannenden Liebesgeschichte. Dabei tragen die jungen Helden eine schwere Verantwortung. Gegenüber Anderen und sich selbst: "Eines Tages“, sagte sie, "fange ich Träume ein wie Schmetterlinge." - "Und dann?", fragte er. - "Lege ich sie zwischen die Seiten dicker Bücher und presse sie zu Worten." - "Was, wenn jemand immer nur von dir träumt?" - "Dann sind wir beide vielleicht schon Worte in einem Buch. Zwei Namen zwischen all den anderen."

Kai Meyer: "Arkadien erwacht", ab 14 Jahren, Carlsen, € 19,90

GEOlino-Newsletter