Bücher: "Six" von Martina Wildner

Verstörend: In Martina Wildners Fantasy-Roman "Six" scheint die Realität der 16-jährigen Luzie auf seltsame Weise mit einem düsteren Manga-Comic verwoben zu sein... Mit Leseprobe
In diesem Artikel
"Six"
Fazit

"Six"

The number of the beast! "Six" lautet der Titel eines Mangas, den Luzie in den Umzugskartons ihrer Schwester aufstöbert.

Die Handlung spielt auf dem sechs Billionen Lichtjahre entfernten Planeten "Roku" – bevölkert von Außerirdischen mit sechs Gliedmaßen an jeder Hand. Bald darauf findet Luzie auf dem Internatsgelände einen Handschuh – mit sechs Fingern!

13fd43e7ee98b3fe2353f66642612edc

Cover des Mangas "Six"

»"Warum muss gerade ich einen solchen Handschuh finden?", fragt sie sich und streicht über ihre linke Hand, die wulstige Narbe am Ringfinger und den Stumpf des kleinen Fingers. "Wer in aller Welt hat sechs Finger? Ich hab ja nicht mal fünf!"«

- Ein makaberer Schicksalsstreich! Seit ihrem Unfall an der linken Hand scheint für Luzie das Leben eh voller Niedrigkeiten und Probleme zu stecken:

Ihre beste Freundin Thea ist aus irgendeinem Grund sauer auf sie. Ihre Klassenkameraden machen sich über sie lustig. Ihre Mutter flirtet ungeniert mit dem unsympathischen Biologielehrer. Und zu allem Unglück zieht Luzies große Schwester Almut von einem Tag auf den Anderen aus Berlin wieder zurück zu ihren Eltern.

Aber Luzies Erinnerung an den seltsamen Handschuh lässt sich trotz all der Aufregungen nicht abstreifen. Besonders, da die Neue in ihrer Klasse aussieht, als sei sie direkt dem Planeten Roku entsprungen. Mit knallroten Haaren, einer riesigen Sonnenbrille und dem Faltenrock einer japanischen Schuluniform will Nelli so gar nicht in das Bild des bayerischen Internats passen.

Neugierig freundet sich Luzie mit der Außenseiterin an – und macht eine enttäuschende Entdeckung: Nelli ist eigentlich nur hinter ihrer Schwester Almut her! Die Beiden kennen sich schon aus Berlin und wie es scheint ist Nelli an Almuts überstürzter Abreise nicht ganz unbeteiligt.

Alarmiert zählt Luzie eins und eins zusammen. Die Realität und die Fantasy-Geschichte "Six". Letztere lässt eine Abgesandte des Planeten Roku die Erde aufsuchen – mit dem Auftrag ein junges Mädchen zu töten. Als Luzie neben Nellis kleinem Finger eine wulstige Narbe auffällt ist sie sich sicher: Das Leben ihrer Schwester wird von Außerirdischen bedroht!

Fazit

Ist die Welt verrückt oder Luzie? – Martina Wildner überlässt das Urteil darüber am Ende ihres Romans euch selbst! Für die Einen mag der Roman "Six" eine verworrene Mischung aus Fantasyliteratur und Manga-Comic sein. Für die Anderen eine treffende Umschreibung der Pubertät und des Gefühls, sein eigenes Leben als Alien zu durchwandern.

Allemal eine verstörende Geschichte – erzählt in einer eindringlichen, klaren Sprache. In Martina Wildners dritten Jugendbuch kommt zudem stärker als sonst zu tragen, dass die preisgekrönte Autorin auch als Grafikerin arbeitet: Ihre Zeichnungen im Stil japanischer Mangas illustrieren den Text nicht nur, sondern treiben die Handlung gleichermaßen voran!

Martina Wildner: "Six", ab 13 Jahren, Gulliver, 8,95 Euro

Leseprobe

Mehr Bücher findet ihr hier:

GEOlino-Newsletter