„Der Fluch von Crowfield“ von Pat Walsh

In Pat Walsh’s Fantasy-Roman hütet eine abgeschiedene Klosterbruderschaft ein dunkles Geheimnis...

Eigentlich wurde Will in den Wald von Crowfield geschickt, um Feuerholz zu sammeln. Stattdessen stolpert der 14-jährige Klosterschüler auf halbem Weg über einen Kobold, der sich mit einem Bein in einer Fuchsfalle verfangen hat.

9fd6b84724fa6122f255bc2ace402acc

Schwer zu sagen, wer von den Beiden in diesem Moment die größere Angst hat. Doch als Will den kleinen Wicht befreit, wickelt der ihm plötzlich sehr zutraulich seinen Schwanz um den Arm. Für Will steht somit außer Frage, den verletzten Kobold allein im verschneiten Wald von Crowfield zurückzulassen und gemeinsam treten sie den Rückweg zum Kloster an.

Es scheint jedoch, als habe Will damit einer Anzahl von Fabelwesen und Magiern das Tor zu seiner beengten Welt geöffnet: Angefangen mit zwei unheimlichen Fremden, die bald darauf vor den mächtigen Mauern des Klosters auftauchen. Der Aussätzige und sein narbengesichtiger Diener machen keinen Hehl daraus, dass sie nur ein Interesse haben: Das dunkle Geheimnis über den Fluch von Crowfield zu lüften.

Ausgerechnet der kleine Kobold stellt sich in dieser Frage als unschätzbarer Quell des Wissens heraus. Doch was der Kobold zu erzählen weiß, wirft ein unheimliches Licht auf die Geschichte und Bewohner des Klosters: Vor langer Zeit soll ganz in der Nähe ein Engel mit Pfeil und Bogen getötet worden sein. Angeblich liegt der Himmelsbote seitdem irgendwo tief im Wald unter dem Schnee begraben. Welch finsteren Mächte mögen damals zu Werke gegangen sein? Und warum schwelt der Fluch von Crowfield noch immer über dem Kloster? – Schon bald erfährt Will mehr, als für ihn gut ist...

Fazit

Die Autorin Pat Walsh entwirft in ihrem Fantasy-Roman „Der Fluch von Crowfield“ ein gruseliges Mittelalterszenario über die düsteren Geheimnisse eines isolierten Mönchsordens. Zu Recht werden sich manche von euch dabei an Umberto Ecos Klassiker „Im Namen der Rose“ erinnert fühlen. Denn auch in Pat Walsh’s Roman wird die unheimliche Abgeschiedenheit hinter den Klostermauern zum leidtragenden Motiv. Dazu verwebt die neue Erfolgsautorin aus England sehr gekonnt fantastische und religiöse Elemente in ihrer Geschichte. Lebendig erzählt aus der Sicht eines jungem Märchenhelden mit reinem Herzen. – Ein sehr atmosphärischer Schmöker, blühend von Fantasie und atemberaubend spannend.

Pat Walsh: „Der Fluch von Crowfield“, ab 12 Jahren, Chicken House, 12,95 Euro

Mehr Buchtipps gibt's hier!

GEOlino-Newsletter