Buchtipp Die Ostrich Boys

Die Beisetzung der Urne ihres Freundes gerät für drei britische Teenager zu einem spannenden Roadtrip – und einer Reise in die eigene Vergangenheit. Ein Buch von Keith Gray

Sim, Blake und Kenny sind Teenager, wie sie unterschiedlicher nicht hätten sein können. Doch was den letzten Willen ihres verstorbenen Freundes Ross angeht, so sind sich die drei einig. - Dabei hat Ross, wenn man es genau nimmt, gar keinen letzten Willen geäußert. Schließlich ist der 15-jährige Schüler überraschend bei einem Fahrradunfall ums Leben gekommen.

So ist es also mehr das Gefühl der Ungerechtigkeit, über Ross’ tragisches Schicksal, dass die Drei dazu bringt, ihren Freund mit einer letzten großen Tat zu würdigen. Einer Tat, mit der sie den verheuchelten Gästen auf seiner Trauerfeier einen Denkzettel verpassen.

Ross in Ross

Die Ostrich Boys

„Das ist keine echte Entführung, oder? Für eine echte Entführung müsste er doch noch leben!“ Die gestohlene Urne mit Ross’ Asche im Gepäck, begeben sich die Teenager auf eine überstürzte Reise zu der südschottischen Kleinstadt Ross. Den Ort, wo Ross immer hinwollte, um sagen zu können: „Ich bin Ross in Ross“.

Einmal dort angekommen, wollen Sim, Blake und Kenny ihrem Freund zu einem angemessenen Begräbnis verhelfen. Doch als sie in den Medien erfahren, dass Ross sich möglicherweise selbst umgebracht hat, gerät ihre Zugfahrt zu einer Reise in die eigene Vergangenheit...

Fazit

Keith Gray’s neues Buch „Ostrich Boys“ ist gleichzeitig ein spannendes Roadabenteuer und ein einfühlsamer Entwicklungsroman aus der Sicht eines 15-jährigen britischen Teenagers. Das Dreiergespann mit Urne muss sich ohne Geld in den Taschen einmal quer durch Schottland durchschlagen. Dass sie von der Polizei gesucht werden, macht die Sache für Sim, Blake und Kenny nicht leichter. Gleichzeitig haben die Freunde hart an der Tatsache zu knapsen, dass Ross sich das Leben nehmen wollte. Warum hat er sich seinen Freunden nicht anvertraut? Von wem wurde Ross verraten? Mit ihren Fragen bringen die Teenager auch viel über sich selbst zum Vorschein. – Ein provokantes und gleichzeitig humorvolles Buch mit meisterhafter Leichtigkeit geschrieben.

Keith Gray: „Ostrich Boys“, Rowohlt, ab 14 Jahren, 12,95 Euro

Mehr Buchtipps gibt's hier!

GEOlino-Newsletter