Buchtipp Talent zum Bösen

Gräuel und Tücke wollen gelernt sein. In Mark Waldens Roman "F.I.E.S." werden Schüler eines geheimen Internats zu Superschurken ausgebildet

"Bestimmt habt ihr schon Bücher gelesen, bei denen ihr euch insgeheim gewünscht habt, dass der Böse siegen soll. (...) Der Schurke ist der wahre Held dieser Geschichten. (...) Er hat immer die besten Sprüche, die besten Kostüme und grenzenlose Macht und Reichtum - warum in aller Welt solltet ihr ihm nicht nacheifern wollen?"

Wer hinter diesen Worten Ironie vermutet, der irrt. Zumal sie aus dem Munde des Direktors vom "Fachinstitut Für Extreme Schurkenerziehung" (kurz F.I.E.S.) stammen. Mit überschwinglicher Bosheit heißt Dr. Nero seine neuen Schüler willkommen.

1. Stunde: Weltherrschaft

f1f13388dedec26b92db546e18abdfb2

Sie alle wurden wegen eines angeborenen Talents zur Schurkerei ausgewählt, um in die Fußstapfen der großen Gangster dieser Welt zu treten. Denn Geldwäsche, Geiselnahme und mafiöse Machenschaften wollen gelernt sein. In Dr. Nero haben die kleinen Halunken ihren Meister gefunden.

So weit, so schlecht. Doch leider wurden Dr. Neros Schützlinge bei ihrem Eintritt in seine Eliteschule nicht nach ihrer Zustimmung gefragt. Sie landen als Entführungsopfer auf einer entlegenen Insel, wo sich das Gemäuer des F.I.E.S. verbirgt. Und da ihre Ausbildung einer strengen Geheimhaltung unterliegt, ist ihnen künftig jeder Kontakt zur Außenwelt untersagt.

Kein Wunder also, dass einigen der Schüler nicht ganz wohl bei der Sache ist. Allen voran der dreizehnjährige Waise Otto. Zusammen mit seinem neuen Freund Wing Fanchu sinnt er nach einem Weg in die Freiheit. Ob es ihnen gelingen wird, Dr. Nero mit seinen eigenen Mitteln zu schlagen? Denn wer sich gegen Dr. Nero behaupten will, muss es zuerst mit seinem Supercomputer "F.I.E.S.-Mind" aufnehmen. Keine einfache Aufgabe.

Fazit:

Mit "F.I.E.S." hat der britische Autor Mark Walden eine amüsante und spannende Parodie auf das Genre der Internatsabenteuer geschrieben. Trotz einiger vorhersehbarer Wendungen wird das Buch besonders unter den Science-Fiction-Fans seine Leser finden. Das Buch "F.I.E.S. Fachinstitut Für Extreme Schurkenerziehung" ist der Auftakt einer sechsbändigen Reihe. Ob die Idee sich trägt, wird sich zeigen ...

Mark Walden: "F.I.E.S. Institut Für Extreme Schurkenerziehung", ab 10 Jahren, Sauerländer, 16,90 Euro

Mehr Buchtipps gibt's hier!

GEOlino-Newsletter