Bauanleitung Flug-Dinosaurier

Wer glaubt, Wissenschaft mache keinen Spaß, sollte unseren Microraptor nachbauen. Der Dino gleitet nicht nur auf die gleiche Art zu Boden wie die Vorfahren der Vögel. Er dient Forschern als Testmodell
In diesem Artikel
Anleitung: So baut ihr den Microraptor
Tipps für den Testflug
b0cbf5ec03953eabb49767b96e773544

Ihr braucht:

  • 2 Blätter A4-Papier (100 Gramm schwer)
  • 5 Blätter A4-Papier (80 Gramm schwer)
  • die ausgedruckte Bastelvorlage
  • jeweils eine Fünf-, eine Zwei- und eine Ein-Cent-Münze
  • Schere, Lineal und Bleistift
  • Papierkleber und Klebefilm

Anleitung: So baut ihr den Microraptor

d2d3b55c91a23c7e3fcc5e6afb99e066

1. Druckt zunächst auf drei Blättern des dünneren Papiers den Microraptor-Bastelbogen aus. Klebt die beiden Ausdrucke, auf denen sich die Bauteile des Microraptors befinden, auf je ein Blatt des dickeren Papiers.

Lasst den Klebstoff trocknen und schneidet dann Flügel, Kopf und Schwanzfedern aus.

2. Rollt das vierte Blatt des dünneren Papiers diagonal auf, sodass eine bleistiftdicke, feste Papierstange entsteht. Klebt das Blattende mit Klebefilm an der Stange fest. Sie wird der Rumpf unseres Microraptors.

8d008e7ee632a57f5e8752c08f7303e3

3. Für die zwei Flügelstreben teilt ihr das letzte Blatt des dünneren Papiers in zwei A5-große Hälften und rollt beide ebenfalls diagonal zu bleistiftdicken Stangen. Markiert auf beiden Flügelstreben die Mitte und knickt sie an dieser Stelle so weit, dass der Winkel jenem unserer Zeichnung auf dem ersten Blatt des Ausdrucks entspricht.

4. Nehmt nun die drei Münzen und klebt sie mit zwei Streifen Klebefilm zu einem Päckchen zusammen. Anschließend befestigt ihr das Münzgewicht mit Klebefilm zwei Zentimeter hinter der Spitze der Rumpfstange.

3b29ad10603cc657a20a712335c8ad35

5. Klebt jetzt die Flügelstreben von unten an die Rumpfstange. Achtung: Die Enden der vorderen Strebe müssen nach oben zeigen, die der hinteren nach unten – wie es auf dem ersten Blatt des Ausdrucks abgebildet ist.

6. Klebt die beiden Flügelpaare an der Markierung zusammen. Streicht dann etwas Kleber auf jenen Abschnitt der Rumpfstange, der später von den Flügeln bedeckt wird.

2b7eb97be0d643f4b1148002f6e172f2
5f36886bd385534183ad6ee32832c027

7. Platziert dann die Flügel so auf dem Rumpfgerüst, wie wir es in der Vorlage angegeben haben, und befestigt die Enden der Flügelstreben mit Klebestreifen an den Unterseiten der Flügel.

Klebt den Schwanz mit Klebefilm von unten an das Ende der Rumpfstange und streicht Schwanz und Flügel glatt. Zum Abschluss wird der Kopf mit Papierkleber von oben auf die Spitze des Modells geklebt.

experimente-fuer-kinder-c-8422302
Basteln
Experimente
Baut euch einen Zeichenroboter, züchtet funkelnde Kristalle oder lasst euren Katapult-Hubschrauber in die Höhe schiessen. Tolle Experimente warten auf euch!

Tipps für den Testflug

  • Microraptoren aus Papier mögen keinen Wind.
    Testet euer Modell deshalb am besten bei Windstille.
     
  • Für einen optimalen Flug solltet ihr auf eine kleine Anhöhe steigen.
    Eine Treppe im Park genügt. Werft das Modell so, dass der Kopf leicht Richtung Boden zeigt. Nach einem kurzen Sinkflug sollte der Microraptor Aufwind bekommen, ein Stück gleiten und am Ende kontrolliert landen. Das gelingt jedoch nicht immer!
     
  • Kippt das Modell im Flug nach hinten?
    Dann fehlt an der Spitze Gewicht. Löst in diesem Fall das Münzpäckchen und befestigt es ein paar Millimeter weiter vorn.
     
  • Stürzt der Microraptor kopfüber ab, ist die Spitze zu schwer.
    In diesem Fall empfehlen wir, die Schwanzfedern an beiden Seiten etwas nach oben zu biegen. Genügt das nicht, tauscht am besten die Zwei-Cent-Münze gegen eine zweite Ein-Cent-Münze.
     
  • Fliegt euer Microraptor Kurven?
    kann das an einer unregelmäßigen Flügelstellung liegen. Schaut in diesem Fall von vorn auf euer Modell und richtet die Flügel noch einmal so aus, wie wir es auf dem Bastelbogen angegeben haben.

Wir wünschen einen guten Flug!

GEOlino-Newsletter