Verkleiden Wikinger-Rauschebart

Ihr wollt auch mal einen richtigen Wikingerbart tragen? Dann ist dieser Basteltipp aus unserem GEOlino Extra genau das richtige für euch
Wikinger-Rauschebart

Das braucht ihr für den Wikingerbart:

  • rund 12 x 24 cm Plastik-Stramin (Maschenweite 7, das
  • heißt 24 Kästchen auf 10 cm)
  • 200 bis 300 m Wolle (je nach
  • Bartlänge) in verschiedenen Farben
  • Häkelnadel (Stärke
  • 2,5 mm)
  • Schere
  • Papier
  • Filzstift
  • 40 cm Gummiband

So wird der Wikingerbart gebastelt:

1. Zeichnet eine Bart-Schablone auf Papier, die eurer Gesichtsform entspricht. Haltet die Schablone dazu am besten immer wieder an. Schneidet sie aus und übertragt sie auf das Plastik-Stramin. Schneidet auch dieses in Form. Überlegt euch, wie lang euer Bart werden soll. Für einen 20 cm langen Bart schneidet ihr die Wolle in etwa doppelt so lange, also 40-cm- Schnüre. Am schnellsten geht das, wenn ihr die Wolle um die Längsseite eines Frühstücksbrettchens wickelt

Wikinger-Rauschebart

Nutzt am besten einen sehr dicken Filzstift oder einen Edding zum malen

2. Nun "beknüpft" ihr das Plastik-Stramin. Beginnt am unteren Ende. Nehmt zwei Fäden jeweils doppelt und zieht sie mit der Häkelnadel etwa 1 cm weit durch ein Loch, sodass auf der Vorderseite eine Schlaufe entsteht. Fädelt nun die losen Fadenenden durch die Schlaufe und

Wikinger-Rauschebart

Nutzt die Häkelnadel, um die losen Fadenenden stramm zu ziehen

3. In der Mitte ist es komplizierter. Zieht die Schlaufe von der Vorder- auf die Rückseite dann durchs Nachbarloch gleich wieder nach vorn. Zieht die losen Fäden durch die Schlaufe und wiederum stramm. An welchen Stellen ihr die Fäden durchzieht, zeigt der Plan unten. Wechselt dabei helle und dunkle Wollfäden ab, damit der Bart echter aussieht. Die Fäden an der Unterlippe und am oberen Rand zieht ihr – anders als in Schritt 2 – auf der Rückseite durch und klappt sie anschließend über den Rand nach vorn. So verdeckt ihr die Kante.

Wikinger-Rauschebart

Achtet darauf, die Fäden an der Unterlippe und am oberen Rand auf der Rückseite durchzuziehen

4. Für den Schnurrbart nehmt ihr einen dicken Strang Fäden in verschiedenen Farben zusammen. Knotet ihn an den im Plan markierten Stellen am Stramin fest, sodass er das Plastik unterhalb der Nase verdeckt. Wer möchte, kann die Enden nun noch zu Zöpfen flechten. Fädelt das Gummiband auf Höhe eurer Ohren durch das Plastik-Stramin und verknotet es.

Wikinger-Rauschebart

Knotet einen dicken Strand verschieden farbener Fäden zusammen und knotet ihn am Stramin fest

Nutzt diese Schablone, um eine Vorlage für das Knüpfen der Fäden zu haben. Zeichnet die Bart-Schablone so auf Papier, dass sie eurer Gesichtsform entspricht.

Wikinger-Rauschebart

Plan fürs Knüpfen

Tipp:

Plastik-Stramin bekommt ihr im Bastelladen, in der Kurzwarenabteilung oder im Internet.

Hier gibt es weitere Basteltipps:

Basteltipps
Bastelideen
Basteltipps
Ihr bastelt gerne? Macht eurer Familie oder euren Freunden kleine, selbstgemachte Geschenke oder fertigt selbst eure Zimmerdekoration an? Dann seid ihr hier genau richtig! Willkommen im GEOlino.de Bastelbuch!
Wikinger-Armband
Basteltipp
Wikinger-Armband
Ihr wollt coolen Wikingerschmuck selber machen und Armbänder basteln? Dann ist dieser Basteltipp aus unserem GEOlino Extra genau das richtige für euch!
Grosse Wikinger
Wikinger
Grosse Wikinger
Die Liste der Wikingerherrscher ist lang. Wir stellen euch fünf von ihnen vor und verraten, warum ihre Namen zwar witzig klingen, oft aber einen bitterbösen Hintergrund haben...
GEOlino-Newsletter