1. Schritt: Schneidet einen Papierstreifen zurecht, der so lang und breit ist, wie euer Armband später sein soll. Am besten testet ihr die Länge gleich am Handgelenk. Passt alles, legt ihr den Streifen auf

das Leder und übertragt dessen Umrisse mit einem Stift. Kleiner Tipp: Wer den Streifen am Rand des Lederstücks platziert, spart Material!

2. Schritt: Schneidet dann den entsprechenden Lederstreifen entlang der Linien mit einer Schere aus.

3. Schritt: Stanzt auf dem Streifen in einem Abstand von etwa einem Zentimeter mit der Lochzange kleine Löcher ins Leder - so wie ihr es auf dem Bild sehen könnt. Das erste und letzte Loch sollten etwa 0,5 Zentimeter von den Streifenenden entfernt sein.

4. Schritt: Fädelt ein Lederband, beginnend vom rechten Rand des Streifens von unten durch das zweite Loch, dann durch eine Perle und weiter ins nächste Loch. Holt es aus dem übernächsten wieder hervor, fädelt die nächste Perle auf - und so weiter, bis ihr beim vorletzten Loch angekommen seid.

5. Schritt: Klebt das Lederband an beiden Enden des Streifens jeweils zwischen dem letzten und vorletzten Loch an der Innenseite fest. Ein Tropfen Kleber pro Ende genügt.

6. Schritt: Fädelt nun die beiden Enden des Lederbandes durch die beiden äußersten Löcher und verknotet sie jeweils wie im Bild.

7. Schritt: Achtung: Die überstehenden Enden des Lederbandes nicht abschneiden! Sie dienen als Verschluss. Ein Doppelknoten - und das Armband hält sicher am Handgelenk!

GEOlino-Newsletter