So sieht der fertige Traumfänger aus!

Umwickelt den Ring mit der Wolle, bis vom Holz oder Metall nichts mehr zu sehen ist. Am Ende fest verknoten!

Knotet ein Ende des festen Garns an den Ring. Schlingt es in zehn Zentimeter Abstand um den Ring und dann im selben Abstand noch einmal und noch einmal. Habt ihr den Ring so "umgarnt", geht es in die nächste Runde. Nun umschlingt ihr allerdings nicht mehr den Ring, sondern - wie im Foto zu sehen - das Garn selbst, immer in der Mitte eines Abschnitts. Runde für Runde entsteht so das Netz des Traumfängers. Wer mag, kann zwischendurch Perlen auffädeln

Seid ihr in der Mitte angelangt, schneidet das Garn ab und verknotet das Ende vorsichtig mit dem Netz

Schmückt den Traumfänger mit Federn: Knotet dazu ein etwa 15 Zentimeter langes Stück Garn an den Ring. Fädelt eine Perle auf und schiebt diese bis ganz oben. Steckt so viele Federn von unten in das Loch der Perle, dass diese fest sitzt. Fädelt eine weitere Perle auf und steckt diese weiter unten wieder mit Federn fest. Fertigt auf dieselbe Weise zwei weitere "Feder-Schnüre"

Knotet oben einen etwa 20 cm langen Wollfaden an den Ring und macht eine Schlaufe, an der ihr den Traumfänger aufhängen könnt. Wer mag, kann auch den Aufhänger mit Perlen schmücken.

Ihr braucht:

- einen Ring aus Holz oder Metall (20 cm Durchmesser)

- dicke Wolle

- festes Garn

- 15 bis 20 Federn

- Holzperlen

- Schere

In der Fotostrecke zeigen wir euch Schritt für Schritt, wie ihr einen Traumfänger herstellen könnt. Wir wünschen euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Basteln!

Zum GEOlino-Bastelbuch

Die besten Basteltipps
Bastelideen
Basteltipps
Ihr bastelt gerne? Macht eurer Familie oder euren Freunden kleine, selbstgemachte Geschenke oder fertigt selbst eure Zimmerdekoration an? Dann seid ihr hier genau richtig! Willkommen im GEOlino.de Bastelbuch!
GEOlino-Newsletter