Wir haben eine tolle Hasen-Piñata gebastelt, doch auch hier gilt: Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Reißt die Zeitung in kleine Stücke. Blast den Ballon auf, knotet ihn zu und stellt ihn auf einen Becher. Rührt den Kleister in einem Topf an, wie auf der Packung angegeben

Tunkt einen Papierschnipsel in den Kleister, pappt ihn auf den Ballon und streicht ihn fest. Bedeckt so den ganzen Ballon – in drei Schichten. Nur um den Ballonknoten lasst ihr eine kleine Stelle frei. Der Pappmaché-Ballon muss dann mindestens zwei Tage lang trocknen

Stecht den Ballon am Knoten ein. Schneidet rund um den Knoten ein kleines Loch in den Pappmaché-Körper und zieht die Ballonreste heraus

Schnappt euch eine Krepp-Papierrolle und schneidet ein 4 bis 5 cm breites Stück ab. Dieses schneidet ihr anschließend jeweils etwa bis zur Mitte. So bekommt die Piñata später schöne Fransen. Rollt das Krepp-Papier nun zu einer Bahn aus

Stellt den Pappmaché-Körper wieder auf den Becher, mit dem Loch nach unten. Jetzt wird’s bunt: Klebt die Krepp-Papierbahn auf, beginnt oben in der Mitte. Wickelt und klebt die Bahn von dort aus lagenweise um den Körper immer rundherum, sodass sich die Fransenreihen überlappen. Achtet darauf, dass kein Zeitungspapier mehr zu sehen ist und ihr nicht versehentlich die Fransen festklebt! Umwickelt so den ganzen Körper

Dreht den Körper wieder um. Schneidet Pfoten, Augen, Schnurrbarthaare, Hasenzähne und Löffel aus Tonkarton aus und klebt sie auf den Körper. Die Löffel könnt ihr auch noch mit Krepp-Papier verzieren. Füllt nun den Naschkram in den süßen Hasen

Pikst neben dem ausgeschnittenen Loch zwei kleine Löcher in den Körper, die genau gegenüberliegen. Fädelt die Schnur hindurch: Daran könnt ihr die Piñata aufhängen

GEOlino-Newsletter