Himalaya - Tödliche Höhe

Kletterer: Auf dem eisigen Weg zum Gipfel des Himalaya-Achttausenders Cho Oyu überschätzen selbst Profi-Bergsteiger ihre Kräfte

Ein Film von Marion Heinrich und Lutz Protze

Jedes Jahr machen sich mehr und mehr Expeditionen ins Himalaya-Gebirge auf, um den Mount Everest oder benachbarte Gipfel zu besteigen. Der kraftraubende Aufstieg bringt die Bergsteiger an ihre physischen und psychischen Grenzen. Eine deutsche Expeditionsgruppe will den Cho Oyu bezwingen - mit 8201 Metern ist er einer der Giganten des Himalaya und sechsthöchster Berg der Erde.

Expeditionsleiter Olaf Rieck will acht Männer und zwei Frauen auf den Achttausender Cho Oyu bringen. 1998 hat der Tierarzt seinen Beruf an den Nagel gehängt und lebt seitdem nur noch für und vom Bergsteigen. Warum dieser Extremsport so beliebt ist, erklärt er so: "Die Menschen sehnen sich heutzutage nach Einfachheit, nach Struktur, nach klar definierten Zielen, die sie mit ihren Fähigkeiten auch erreichen können." Allerdings werden den ehrgeizigen Sportlern durch ihre Körper Grenzen gesetzt. Mit zunehmender Höhe sinkt der Sauerstoffgehalt im Blut. Die Folge: Übelkeit, der Körper trocknet aus.

Durchblutungsstörungen führen Wasseransammlungen in Gehirn und Lunge. Oft überschätzen die Bergsteiger ihre eigenen Kräfte. Es kommt Fehleinschätzungen, die in der eisigen Kälte tödliche Konsequenzen haben können. Um genau diesen Gefahren zu entgehen nehmen die Expeditionsteilnehmer an einem einmaligen Experiment teil: Sensoren auf ihrer Haut zeichnen Daten über ihren psychischen und physischen Zustand auf. Die Daten werden dann per Satellitentelefon an den Psychologen und Stressforscher Markus Stück nach Deutschland übertragen. Markus Stück errechnet dann, wieviele körperliche Reserven die Sportler noch haben und wie ihr Körper den Stress des Aufstiegs verarbeitet. Am Cho Oyu müssen die Expeditionsteilnehmer nach und nach aufgeben. Nur der Expeditionsleiter Olaf Rieck und Kameraassistent Thomas Türpe sind noch unterwegs zum Gipfel. Die Daten, die Stück in Deutschland erhält, sind alarmierend. Doch Rieck will den Gipfel unbedingt erreichen.

d871ef190149e98437071323c312011b