Königliche Mounties – Kanadas berittene Polizei

Wer als Reiter bei der Königlich-Kanadischen „Mounty“-Polizei dienen will, muss harte Aufnahmetests bestehen. Die "360° - GEO Reportage" am Samstag, den 5. März um 19.30 Uhr

Ein Film von Heiko De Groot

Die Royal Canadian Mounted Police war ursprünglich die berittene Polizei Kanadas – heute ist nur noch ein kleine Einheit zu Pferd übrig: der Musical Ride. Er ist das absolute Aushängeschilder und der ganze Stolz der kanadischen Polizei. Wer es in die Truppe schaffen will, muss harte Aufnahmeprüfungen bestehen.

Längst sind die „Mounties“ in ihren traditionellen roten Uniformen hoch zu Ross ein Nationalsymbol von Kanada geworden. Die Reiterstaffel der Royal Canadian Mounted Police präsentiert ihr Können an nationalen Gedenktagen und während monatelanger Tourneen mit dem Musical Ride. Spätestens alle drei Jahre wechselt allerdings die Besetzung der Truppe aus 32 Frauen und Männern, denn die Plätze in der Eliteeinheit sind begehrt. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an Bewerber, die binnen sechs Monaten reiten lernen müssen. Die 360° – GEO Reportage hat die jährlich stattfindenden Aufnahmeprüfungen, das Training und das Leben im Musical Ride von Januar bis Juli begleitet.

Königliche Mounties – Kanadas berittene Polizei

Auftakt zur Sunset Zeremony – Die musikalischen Paraden der Mounties in Ottawa

Königliche Mounties – Kanadas berittene Polizei

Ottawa – Parlamentssitz und Heimat des Musical Ride

Marty Chesser ist Superintendent der weltberühmten Mounties, der ehemals allesamt berittenen Polizisten der Royal Canadian Mounted Police. Die Meisten von ihnen leisten heute ihren Dienst ganz regulär in Streifenwagen, Stahlrössern mit deutlich mehr als einem PS. Doch es gibt eine kleine Einheit in der Polizei, die sich tatsächlich noch in ihren traditionellen roten Uniformjacken auf Pferderücken setzt. Es ist die Parade-Truppe, der so genannte „Musical Ride“. Jetzt im Januar ist wieder Saisonbeginn für die Elite-Truppe der Polizei – komplizierte Choreographien müssen einstudiert und die Bewerber für den dreijährigen Dienst bei den Mounties rekrutiert werden. Bewerben kann sich nur, wer mindestens zwei Jahre im normalen Polizeidienst gedient hat – Reiten gehört nicht zu den Voraussetzungen. Das bringt viele unfreiwillig komische Szenen bei den Aufnahmeprüfungen und im Training mit sich, und der alltägliche Drill in Stall und Reithalle ist eine harte Umstellung zum Streifendienst. Marty Chesser braucht viel Erfahrung, um die Kandidaten hinsichtlich ihrer Sozialkompetenz, ihrer Liebe zu Pferden und den Entbehrungen, die der Dienst mit sich bringen wird, zu prüfen.

Wiederholungen:

Sonntags gegen 13.25 Uhr und am darauffolgenden Samstag gegen 9.25 Uhr werden die Filme der Vorwoche wiederholt.

Online in der Mediathek ARTE+7

Alle Fotos und Videos der "360° - GEO Reportage" hochauflösend im neuen Webmodul GEO-Diaporama bei ARTE

Videos im YOUTUBE Channel abonnieren: MedienKontor Movie

Programmübersicht

Mit weiteren Informationen zu GEO-Filmen (Links, Buchtipps, Video-Kurzfassung u.a.)