360° - die GEO-Reportage

GEO im Fernsehen. Eine Erfolgsgeschichte
In diesem Artikel
Die Idee
Kooperation von Print und TV

Die Idee

Bereits seit Anfang 1999 ist GEO auch im Fernsehen zu erleben. Über 250 hochwertige TV-Dokumentationen aus aller Welt sind bisher entstanden - in kontinuierlicher Kooperation mit arte ; produziert von MedienKontor GmbH in Berlin.

In beiden Ländern erzielt die GEO-Reportage regelmäßig Bestquoten für arte. Als langjährige, weit über den Themenaustausch hinausgehende Zusammenarbeit von Print und TV in Deutschland und Frankreich ist das Programm "360° - GEO Reportage" in der Medienlandschaft einzigartig.

Die Idee

Die Reportagereihe zeigt die aufregende Arbeit und den spannenden Alltag besonderer Menschen. Die Hauptpersonen sind passionierte Forscher, engagierte Ärzte, Umweltschützer oder andere Protagonisten, die auf abenteuerliche, ungewöhnliche Weise ihr Leben meistern. Der Zuschauer nimmt daran unmittelbar teil. Ob am Schauplatz Natur, im Brennpunkt einer Metropole oder bei einer wissenschaftlichen Expedition - die Welt ist ein interessanter Ort; es lohnt sich, ihn zu entdecken. Dafür reisten die Reporter in alle Winkel der Welt um die spannenden Geschichten mit der Kamera festzuhalten: Ob bei Biber-Managern im Bayerischen Wald, am Kaspischen Meer, wo iranische Kaviar-Fischer für den Fang der rar gewordenen Störe ihr Leben riskieren, oder an Bord russischer Atomeisbrecher, mit deren Hilfe die Nordpolarroute schiffbar gemacht wird.

264cc4416873dd8d17dadd149247f85d

Ein extremer Drehort: Für die Reportage "Arktis – Die Route der Atomeisbrecher" reiste Regisseur Wolfgang Mertin durch das Polarmeer

Kooperation von Print und TV

Die Redaktionen des GEO-Magazins und der GEO-TV-Reihe sind von Anfang an eng miteinander verknüpft: Immer wieder werden Themen auch parallel realisiert, einige AutorInnen arbeiten sowohl für die GEO-Filme als auch für das Heft. Und ab Januar 2009 entstehen für die jeweiligen Web-Seiten auch gemeinsam konzipierte Video-Features. Eine besondere Herausforderung für das 360°-Team ist es immer wieder, Interesse und Geschmack des Publikums in Deutschland und Frankreich zu treffen. Gut gelungen ist das mit der Reportage "Joana – Makeup und Motorenöl" über die Leidenschaft der Kolumbianer zu ihren "Willys" – alten US-Militär-Jeeps, die in der Kaffeeregion rund um die Stadt Armenia als rasende Legende gehuldigt wird, sowie mit einem Film über eine Frauen-Kooperative in Marokko, in der das weltweit gefragte Argan-Öl hergestellt wird.

Die Sendedaten

2e139fc770dd0b3e7fa228f5654f9b61

Willys in Kolumbien. Die alten US-Militär-Jeeps werden in der Kaffeeregion rund um die Stadt Armenia als rasende Legende verehrt

Gezeigt wird "360° - GEO Reportage" jeweils samstags zur Primetime um 19.30 bei arte. Sonntags wird in der Regel die Sendung um 13.00 Uhr wiederholt. Außerdem werden Sendungen der Reihe regelmäßig beim NDR gezeigt.

Die aktuellen Sendungen sind außerdem Online in der Mediathek ARTE+7 zu sehen.

Alle Fotos und Videos der "360° - GEO Reportage" finden sie hochauflösend im neuen Webmodul GEO-Diaporama bei ARTE.

Die DVD-Editionen der 360° - GEO Reportage können sie im GEO-Shop bestellen.