Goldene Schallplatte

Nein, kein Musiker hat seine Trophäensammlung ins All geschickt. Diesen Tonträger gibt es nur zwei Mal - und zwar an Bord der Raumsonden Voyager 1 und 2. Die NASA hat darauf Botschaften in verschiedenen Sprachen, Wellenrauschen, Vogelgezwitscher, Musik und eine Nachricht von Jimmy Carter gespeichert. Letzterer war 1977, als die Sonden ihre Reise ins äußere Planetensystem starteten, Präsident der USA. Die Zeichnungen auf der Platte sollen potentiellen Findern übrigens zeigen, wo die Erde liegt und wie man den Tonträger zum Klingen bringt. Bleibt nur zu hoffen, dass sie noch einen Plattenspieler im Keller haben...

Mars-Mahnmal

Metallschrott vom World Trade Center ist auf dem Mars gelandet: New Yorker Ingenieure, deren Büro nur einige Blocks entfernt vom Ground Zero liegt, wollten so an die fast 3000 Toten des 11. September erinnern. Sie haben aus dem Metall Schutzschilde für die Verkabelung selbstfahrender Geländefahrzeuge entwickelt, die auf dem Roten Planeten im Einsatz sind

Entdeckergeist

Die Entdecker von heute erinnern an die von gestern: Das NASA-Spaceshuttle Atlantis transportierte im Juni 2007 eine Blei-Plakette in eine niedrige Erdumlaufbahn. Die Marke mit der Aufschritt "Yames Towne" soll an die Gründung der ersten englischen Kolonie in Amerika erinnern: Jamestown. Als der Ort – 1607 gegründet - bereits vier Jahre alt war, kamen neue Siedler mit dem Schiff, ein Teil dessen Fracht war mit der Blei-Plakette gekennzeichnet

Beflügelt

"Ein großer Schritt für die Menschheit": Neil Armstrong betrat 1969 als erster Mensch den Mond - und hatte Teile eines historischen Flugzeuges im Gepäck. Um an die Anfänge der Luftfahrt zu erinnern, waren an Bord der Mondlandefähre "Eagle" kleine Flügelstücke des "Flyer", dem Flugzeug der Brüder Wright - den Vätern der Luftfahrt

Verhindertes Weltraum-Artefakt

Mercury-Astronaut Gus Grissom packte vor dem Start von Amerikas zweiter Weltraum-Mission eine Rolle mit 50 Dimes-Stücken ein. Die Münzen wollte er nach seiner Rückkehr an die Kinder seiner Freunde verteilen - quasi als kosmisches Souvenirs. Dazu kam es aber nicht: Die Mercury-Kapsel erreichte nie den Orbit, sondern stürzte ins Meer. Grissom konnte sich retten, die Kapsel jedoch war zu schwer für den Rettungshelikopter, sie sank und…

Kein kosmisches, ein maritimes Souvenirs

…wurde erst im Jahr 1999 geborgen. An Bord der Mercury-Kapsel: die Grissom'schen Münzen. Heute sind sie im "Kansas Cosmosphere and Space Center" zu sehen - als eine Art "maritimes" Ausstellungsstück

Teddy an Bord

Russische Kosmonauten haben einen Teddy an Bord. "Boris" ist allerdings weniger ein Gesellschafter, als vielmehr ein Hinweis für die Bodenstation: Bei Filmaufnahmen flattert der Kleine (hier oben rechts im Bild) zwischen Kamera und Crew und zeigt an, ob Schwerelosigkeit herrscht

Galaktische Grabstätte

Die Raumsonde "Horizon" ist auf dem Weg zum Pluto. Mit an Bord: die Überreste von Clyde Tombaugh, dem Entdecker des Zwergplanetens. Eine Urne mit seiner Asche ist an der Außenseite der Sonde befestigt

Geschäftsidee

Die Apollo 15-Crew packte für ihre Mond-Mission 398 Briefmarken ein, um sie nach der Rückkehr teuer an einen Händler zu verkaufen. Als das bekannt wurde, war die öffentliche Kritik derart stark, dass Regeln für künftige Flüge aufgestellt wurden: Eine Liste besagt nun, was Astronauten mit ins All nehmen dürfen - und was nicht, nämlich Briefmarken