Hauptinhalt

Mittendurch statt drüberweg

Zwei Jugendfreunde lassen Deutschland für ein Jahr hinter sich und reisen um die Welt. Immer grob in Richtung Osten und ohne ein Flugzeug zu besteigen. In ihrem Blog berichten Jochen Müller und Peer Bergholter wie sie das schaffen und was sie dabei erleben.

Eintrag per E-Mail weiterempfehlen 

Daten werden gesendet ...


Bitte geben Sie Ihren Namen an!


Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!


Bitte geben Sie eine Empfänger-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!




* Pflichtfeld

» E-Mail versenden «
Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und nicht gespeichert oder an Dritte weitergeben!

 fhdfh

So funktioniert der Empfehlen-Button von Facebook

Sie möchten den neuen Facebook Empfehlen-Button nutzen, wissen aber nicht genau, was dann mit Ihren Daten passiert? Wir haben Ihnen hier die wichtigsten Infos zusammengestellt. Die Bereitstellung dieses sog. Social Plugins erfolgt über Facebook, das betrieben wird durch Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA. geo.de verwendet die von Facebook zur Verfügung gestellten Plugins an verschiedenen Stellen des Internetangebots.

Woran erkenne ich diese Plugins?

Die Plugins sind mit einem Facebook Logo oder dem Zusatz "Facebook Social Plugin" versehen und sind bei GEO.de nach dem Vorspann über oder unter dem Artikeltext platziert.

Was passiert auf Seiten, die das PlugIn eingebaut haben, mit meinen Daten?

Haben Sie ein Facebook-Konto und sind zum Zeitpunkt des Seitenaufrufs bei GEO.de dort auch eingeloggt, stellt Ihr Browser automatisch eine Verbindung zu den Servern von Facebook her. Facebook kann sich so merken, dass Sie die entsprechende Seite aufgerufen haben

Ihr Seitenaufruf bei GEO.de wird nun Ihrem Facebook-Account zugeordnet. Facebook kann die Daten speichern und weiterverarbeiten (s.u., „Was macht Facebook mit meinen Daten?“)

Klicken Sie auf den Empfehlen-Button, wird diese Information von Ihrem Browser direkt an Facebook übermittelt und dort gespeichert

Generell gilt: wenn Sie nicht bei Facebook eingeloggt sind, oder keinen Facebook-Account haben, werden auch keine Daten übermittelt

Was macht Facebook mit meinen Daten?

Was genau Facebook mit Ihren Daten macht, können Sie in den Datenschutzhinweisen des Sozialen Netzwerkes nachlesen: http://www.facebook.com/policy.php

Typische Anwendungsfälle sind: Ein Facebook-Nutzer liest auf GEO.de einen Artikel, den er seinen Freunden empfehlen möchte und klickt auf "Gefällt mir". Seine Freunde sehen den Link zu genau diesem Artikel auf Facebook. Die Freunde können nun wiederum selbst auf den Link klicken, den Artikel auf GEO.de lesen und den Artikel wiederum an ihre Freunde weiterempfehlen.

Dieses Beispiel ist aber nur exemplarisch zu verstehen, da sich Facebook vorbehält sein System ständig weiter zu entwickeln und über die Verwendung der Daten zu informieren.

Wie kann ich mein Facebook-Profil richtig einstellen?

Jeder User hat andere Bedürfnisse und wünscht sich andere Einstellungen. Die Kollegen von stern.de erklären Ihnen hier die Möglichkeiten, die das Soziale Netzwerk Ihnen zum Schutz Ihrer Privatsphäre bietet: » zum Artikel von stern.de

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz auf GEO.de erhalten Sie hier

Weitere Informationen zur Einschätzung des Themas "Facebook Social Plugins und Datenschutz" publizieren die Kollegen von stern.de regelmäßig auf stern.de (Extra "Soziale Netzwerke" von stern.de). Weitere Informationsquellen, für die GEO.de ebenfalls nicht verantwortlich zeichnet, sind u. a. folgende Blogs, die regelmäßig über die fortlaufende Entwicklung des Sozialen Netzwerkes berichten:

http://www.facebookbiz.de/ (nicht von Facebook betrieben)
http://facebookmarketing.de/ (nicht von Facebook betrieben)
http://www.schwindt-pr.com/ (nicht von Facebook betrieben)
http://blog.facebook.com/ (das offizielle Facebook-Blog)

Informationen zum Datenschutz in Internet finden Sie zudem auf den Seiten der Datenschutzbehörde Ihres Bundeslandes.
» zur Website des Bundesbeauftragten für Datenschutz


So funktioniert der +1-Button von Google

Sie möchten den +1-Button des sozialen Netzwerkes Google+ auf GEO.de nutzen, wissen aber nicht genau, was dann mit Ihren Daten passiert? Wir haben Ihnen hier die wichtigsten Informationen zusammengestellt. Die Bereitstellung dieses Buttons erfolgt über Google, das betrieben wird durch Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, United States („Google“)

Woran erkenne ich den +1-Button?

Der Button ist an dem Zeichen “+1? auf weißem oder farbigen Hintergrund erkennbar. GEO.de verwendet ihn über und/oder unter redaktionellen Beiträgen oder Beiträgen unserer Community.

Wenn Sie ihn anklicken, verändert sich die Farbe des Buttons von weiß zu blau. Zudem wird Ihnen die Gesamtzahl der bisher abgegebenen Empfehlungen angezeigt. Es kann vorkommen, dass Ihnen auch angezeigt wird, wer die Schaltfläche außer Ihnen noch benutzt hat. Ob und welchem Umfang Ihnen diese Informationen angezeigt werden, hängt von der Einstellung Ihres Profils und den Einstellungen Ihrer Kontakte in Google+ ab. Informationen, wie Sie diese Einstellungen steuern können, stellt Google hier zur Verfügung: http://www.google.com/support/+/bin/static.py?page=guide.cs&guide=1207011&answer=1152622

Was passiert auf Seiten, die den Button eingebaut haben, mit meinen Daten?

Haben Sie ein Google-Profil oder einen Google+-Account und sind zum Zeitpunkt des Seitenaufrufs bei GEO.de dort eingeloggt, stellt Ihr Browser automatisch eine Verbindung zu den Servern von Google her. Google kann sich so merken, dass Sie die entsprechende Seite aufgerufen haben. Der Inhalt des +1-Buttons wird von Google direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Website eingebunden. (s.u.: "Was macht Google mit meinen Daten?").

GEO.de hat keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Google mit dem Button erhebt, geht jedoch davon aus, dass auch Ihre IP-Adresse mit erfasst wird.

Wenn Sie Google+-Mitglied sind und nicht möchten, dass Google über GEO.de Daten über Sie sammelt und mit Ihren bei Google gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpft, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch bei GEO.de bei Google+ ausloggen.

Was macht Google mit meinen Daten?

Google weist darauf hin, dass die Vergabe von +1 ein öffentlicher Vorgang ist, durch den jeder im Internet möglicherweise Inhalte sehen kann, denen Sie ein +1 gegeben haben. Sie können über Ihre Profil- und Account-Einstellungen steuern, wo, wem und in welchem Umfang Ihre Empfehlungen angezeigt werden. Die einzelnen Optionen erklärt Google hier:
http://www.google.com/support/+/bin/static.py?page=guide.cs&guide=1207011&answer=1047397

Was genau Google mit Ihren Daten macht, können Sie in den Datenschutzbestimmungen des Unternehmens nachlesen: http://www.google.com/intl/de/+/policy/+1button.html

Weitere Informationen:

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz auf GEO.de erhalten Sie hier.

Unsere Kollegen von Stern.de informieren auch regelmäßig über die Entwicklungen bei Google+ – das Themen-Extra finden Sie hier.

Weitere Informationsquellen, für die GEO.de aber gleichfalls nicht verantwortlich zeichnet, sind u. a. folgende Blogs, die regelmäßig über die fortlaufende Entwicklung von Goolge+ berichten:

http://googleplusblog.de/ (nicht von Google betrieben)
http://gpluseins.de/ (nicht von Google betrieben)
http://gplusmarketing.de (nicht von Google betrieben)

Informationen zum Datenschutz im Internet finden Sie zudem auf den Seiten der Datenschutzbehörde Ihres Bundeslandes.

30. April 2012

Wiedervereinigt in Chiang Mai


Nach drei Wochen Trennung trafen Peer und ich in Chiang Mai in Nord-Thailand wieder aufeinander. Die Zeit verbrachten wir mit dem Austausch von Neuigkeiten, Spaziergängen durch die Altstadt und einem Ausflug zum Doi Suthep, dem nahe gelegenen Berg mit gleichnamigem Tempel. weiterlesen
28. April 2012

Katastrophenalarm


Wie es sein kann, wenn der geplante Traumurlaub durch eine Naturkatastrophe jäh beendet wird, durften wir auf Phuket erfahren. Auch wenn der schlimmste Fall glücklicherweise nicht eintrat, so bekamen wir doch eine Vorstellung davon, wie es sich anfühlt, wenn man plötzlich mit einer ernstzunehmenden Notsituation konfrontiert wird.
 weiterlesen
26. April 2012

Eine Stadt auf der Suche nach ihrer Identität


Auf Phuket führen nur wenige Wege an Phuket City, dem Hauptort der Insel, vorbei. Es drängt sich allerdings die Frage nach dem Warum auf, hat die Stadt selber doch nicht wirklich viel zu bieten. Allerhöchstens ein Kontrastprogramm zu den sonstigen Hotspots Phukets, den Stränden und Bars.
 weiterlesen
24. April 2012

Fehler machen...


...ist zwar menschlich, in manchen Fällen aber auch vermeidbar. Insbesondere, wenn man sehenden Auges und wider besseren Wissens einen pauschalen Trip bucht, der die in ihn gesetzten niedrigen Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern auch noch unterbietet. In diesem Falle vermisste ich Jochen an meiner Seite, er hätte mich garantiert vor dieser Dummheit bewahrt.
 weiterlesen
22. April 2012

Das Mallorca Asiens


Dieses zweifelhafte Prädikat hängt manchem Urlaubsort in Südost-Asien an, doch Phuket hat es sich redlich verdient. Die Gleichsetzung mit Mallorca ruft unweigerlich Assoziationen hervor: Überfüllte Strände und Bars, seelenlose Hotelanlagen und ein Publikum, das nur eines im Sinn hat: Abends den für kurze Zeit hinter sich gelassenen heimischen Alltag mithilfe von Unmengen an Alkohol vergessen zu machen und tagsüber den Rausch am Strand auszuschlafen.  Gemessen daran, erfüllt Phuket alle Kriterien. Mehr als genug.
 weiterlesen
20. April 2012

Keine einsame, doch eine schöne Insel


Weit über eine Millionen Touristen im Jahr, eine flächendeckende touristische Infrastruktur und - glaubt man dem Reiseführer - außer den Stränden wenig zu bieten. Das ist Koh Samui, eine der beliebtesten Ferieninseln Thailands. Dennoch zog es mich dorthin, um zu überprüfen, ob die Insel tatsächlich nicht mehr als ein Magnet für Pauschaltouristen ist.
 weiterlesen
19. April 2012

Ein Monat in Laos. Das Fazit.


Nach einem Monat ist es schon wieder so weit. Laos liegt hinter uns, es ist Zeit für ein Zwischenfazit. In 205 Tagen besuchten wir 58 Städte in zehn Ländern. Von Berlin nach Chiang Mai reisten wir über 25000 km in Zügen, Bussen und Autos, auf Schiffen, Mopeds und Tuk Tuks. weiterlesen
17. April 2012

Land Unter


Es ist das dritte Neujahrsfest unserer Reise. Und das Nasseste, das ich je erlebt habe. In Laos wird das neue Jahr mit einer dreitägigen Wasserschlacht zelebriert, die sich gewaschen hat. Wer glaubt, trocken von A nach B zu kommen kann nur Tourist sein. Und irrt. weiterlesen
15. April 2012

Dunkle Höhlen und blaue Lagunen


In den Karstfelsen um Vang Vieng in Laos finden sich zahllose Höhlen, die man erkunden kann. Mit Roller und Taschenlampe bewaffnet machte ich mich auf. Was ich fand war allerlei Getier, heilige Höhlen und traumhafte Lagunen, die nach der Kletterei zum baden einluden. weiterlesen
12. April 2012

Die Geister, die ich rief


Oh mein Gott! Zwar bin ich nicht religiös, trotzdem gingen mir diese Worte durch den Kopf, als ich in Vang Vieng ankam. Und es genauso vorfand, wie es mir angekündigt wurde. Ein Mekka für die einen, ein Moloch für die anderen. Beides aus denselben Gründen. weiterlesen
1 · 2
 
  weiter »