Zurück   GEOlino.de Forum > Eure Kreativküche > Schreibstube

Schreibstube Früher hieß dieses Forum einmal "Von mir - für euch" - und genau darum gehts: Hier schreibt ihr eure eigenen Geschichten und Gedichte für die anderen Forenteilnehmer - und bekommt neben Lob sicher noch den ein oder anderen Vorschlag, wie eure Geschichte noch besser werden kann...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.12.2009, 17:45
Benutzerbild von Briseis
Briseis Briseis ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 20.07.2009
Beiträge: 346
Cool Thriller - mit einer Prise Liebe (bitte lesen und kommentieren!)

Für alle die Angst und Schrecken zum Lesen gern haben und ab und zu das Fürchten lernen möchten!

Bitte lesen und kommentieren! Freue mich über jeden einzelnen, ernstgemeinten Kommentar und werde mir alle ansehen!

P.S: Manchmal werde ich hier auch Geschreibsel posten, dass vielleicht nicht ganz in das Genre Thriller passt. Denn es gibt sehr viele wichtige Gedanken, die hier mal veröffentlicht werden müssen...
__________________
Jemand der hört, aber nicht zuhört, wird auch nicht verstehen.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.12.2009, 10:16
Benutzerbild von Briseis
Briseis Briseis ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 20.07.2009
Beiträge: 346
Standard

Krieg

"Trommelfeuer, Sperrfeuer, Gardinenfeuer, Minen, Gas, Tanks, Maschinengewehre, Handgranaten - Worte, Worte, aber sie umfassen das Grauen der Welt.

(aus: Remarque, Erich Maria; Im Westen nichts Neues)
__________________
Jemand der hört, aber nicht zuhört, wird auch nicht verstehen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.12.2009, 10:22
Benutzerbild von Briseis
Briseis Briseis ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 20.07.2009
Beiträge: 346
Standard

Krieg

"Heute würden wir in der Landschaft unserer Jugend umhergehen wie Reisende. Wir sind verbrannt von Tatsachen, wir kennen Unterschiede wie Händler und Notwendigkeiten wie Schlächter. Wir sind nicht mehr unbekümmert - wir sind fürchterlich gleichgültig. Wir würden da sein; aber würden wir leben?

Wir sind verlassen wie Kinder und erfahren wie alte Leute, wir sind roh und traurig und oberflächlich - ich glaube, wir sind verloren."

(aus: Remarque, Erich Maria; Im Westen nichts Neues)
__________________
Jemand der hört, aber nicht zuhört, wird auch nicht verstehen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.12.2009, 10:30
Benutzerbild von Briseis
Briseis Briseis ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 20.07.2009
Beiträge: 346
Standard

Krieg

"Das Krachen der Handgranaten schiesst kraftvoll in unsere Arme, in unsere Beine, geduckt wie Katzen laufen wir, überschwemmt von dieser Welle, die uns trägt, die uns grausam macht, zu Wegelagerern, zu Mördern, zu Teufeln meinetwegen, dieser Welle, die unsere Kraft vervielfältigt in Angst und Wut und Lebensgier, die uns Rettung sucht und erkämpft. Käme dein Vater mit denen drüben, du würdest nicht zaudern, ihm die Granate gegen die Brust zu werfen!"

(aus: Remarque, Erich Maria; Im Westen nichts Neues)
__________________
Jemand der hört, aber nicht zuhört, wird auch nicht verstehen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.12.2009, 10:44
blubbl
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich liebe das Buch, da hab ich seitenlang nur geheult und konnte einfach nicht aufhören zu lesen!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.12.2009, 17:55
Benutzerbild von Briseis
Briseis Briseis ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 20.07.2009
Beiträge: 346
Standard

Angst und Schrecken (Teil 1)

Es war ein früher Morgen als ich am Meer entlangspazierte. Kein Mensch war zu sehen. Ich liess meinem Blick über das meergrüne Wasser schweifen und atmete die frische Meerluft ein. Plötzlich entdeckte ich nur wenige Meter vom Ufer entfernt etwas Dunkles an der Wasseroberfläche. Schnell schlüpfte ich aus meinen Flip-flops, krempelte mir die Jeans hoch und watete ins Wasser hinein. Ich einen Mann, der mit ausgestreckten Armen und Beinen im warmen Wasser auf und ab schwamm. Nachdem ich mich vom ersten Schreck erholt hatte, lief ich weiter hinein und packte zu. Ich zog den Mann mit vereinten Kräften aus dem Wasser an den Strand. "Hallo? Hören Sie mich?", rief ich. Der Mann blieb reglos. Entsetzt überlegte ich, was tun. Ich geriet immer mehr in Panik. Verzweifelt drückte ich auf seinen Brustkorb, doch da quoll hellrotes Blut aus seinem Mund. "Nein!", schrie ich. Der Mann war voller Blut. Plötzlich packte mich jemand von hinten an den Schultern und riss mich von dem Mann weg. Ich schrie erschrocken auf. Ein junger Mann etwa in meinem Alter versuchte mich wegzustossen: "Lass mich sehen!" Er fühlte den Puls. Seine Miene verdunkelte sich. Er blickte auf: "Er ist tot." "Nein!", rief ich leise und liess mich zitternd in den warmen Sand fallen. Der junge Mann musterte mich eindringlich, seine dunkelblauen Augen machten mich nur noch nervöser. "Du kennst ihn?", fragte er ernst. "Nein... er schwamm im Meer, ich zog ihn an Land und wollte ihm helfen, aber es ging alles so schnell", stammelte ich unbeholfen. Der junge Mann starrte mich eine Weile an, dann riefen wir die Polizei.
__________________
Jemand der hört, aber nicht zuhört, wird auch nicht verstehen.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.01.2010, 20:16
Benutzerbild von Fly
Fly Fly ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 24.08.2009
Beiträge: 170
Standard

Ich finde es gut
Nur eine Anmerkung: Wegen dem ``vereinte Kräfte``. Sagt man das nicht nur, wenn mehrere Leute etwas zusammen machen?
__________________
Weil die Klügeren nachgeben, regieren die Dummen die Welt!

Vielen Dank an alle, die meine Geschichten und Gedichte lesen!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.01.2010, 17:57
Benutzerbild von Briseis
Briseis Briseis ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 20.07.2009
Beiträge: 346
Standard

Danke für die Antworten! Ja, deine Kritik hört sich logisch an... mit "vereinten" Kräften, aber vielleicht kann man auch alle seine Kräfte zusammen nehmen. Keine Ahnung! Ich bin oft etwas unsicher mit solchen Ausdrücken, ich habe Ideen, aber kann sie nicht so gut in Worte fassen und aufs Papier bringen...
__________________
Jemand der hört, aber nicht zuhört, wird auch nicht verstehen.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.01.2010, 18:21
Benutzerbild von Briseis
Briseis Briseis ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 20.07.2009
Beiträge: 346
Standard

Angst und Schrecken (Teil 2)

Wenig später kam die Polizei. Meine Personalien wurden aufgenommen. Einige Polizisten fuhren mit dem Boot aufs Meer hinaus, um nach Schiffsbrüchigen oder sonstigen Angehörigen des Toten zu suchen. Tatsächlich fanden sie einen älteren Mann. Als dieser den Toten gesehen und identifiziert hatte, rastete er völlig aus. Er war sein Sohn gewesen. Der Vater stellte sich als Jack Hatcher vor. Jack erzählte, dass er mit seinem Bruder eine Bootstour gemacht hatte. Sein Sohn war Tauchen gegangen und nicht mehr zurückgekehrt. Nachdem die Polizei mich eine Ewigkeit lang mit Fragen gelöchert hatten, liessen sie mich gehen. Es wurde dabei belassen, dass Jack's Sohn tauchen gegangen ertrunken war.

Als ich aus dem Polizeipresidium hinauslieg, holte mich Jack plötzlich ein. "Du hast meinen Sohn gefunden?", fragte er. Mit zittender Stimme antwortete ich: "Ich habe ihn im Meer treiben sehen. Ich wollte ihm helfen, aber ich wusste einfach nicht, was los war." Jacks Augen verengten sich. "Er lebte noch, als du ihn gefunden hast? Und du konntest ihm nicht helfen? Du konntest keine Hilfe holen??" Seine Stimme wurde immer energischer. "Ich wollte ihm helfen, aber... ich geriet in Panik, es ging alles so schnell..." Meine Stimme versagte. Jack liess nicht von mir ab: "Du hättest ihn retten können, du hättest Hilfe holen können. Warum hast du ihn sterben lassen??" Jack war ausser sich vor Wut. "Du hast ihn sterben lassen, ohne Hilfe zu holen!" schrie er mich an. "Nein... es tut mir so Leid... nein", entgegnete ich. Doch er hörte nicht auf mich und lief mit energischen Schritten davon.
__________________
Jemand der hört, aber nicht zuhört, wird auch nicht verstehen.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.01.2010, 13:05
Benutzerbild von pussycat
pussycat pussycat ist offline
Foren-Frischling
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 28
Standard

Alsooo...die Idee ist schon mal nicht schlecht aber ich finde du solltest im ersten Teil die spannung etwas mehr aufbauen und mehr gefühle oder gedankengänge mit hinnein bringen

im 2. Teil fehlt ein dialog zwischen der hauptperson und der polizei oder dem vater des toten.und wo ist die taucherausrüstung wenn er beim tauchen ertrunken sein soll oder meinst du schnorcheln?


viele liebe grüße

Nina <3
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu