Zurück   GEOlino.de Forum > Eure Kreativküche > Debattieren: Eure Meinung zählt! > Thema 5: Sollten wir alle Vegetarier werden?

Thema 5: Sollten wir alle Vegetarier werden? Auf diesen Seiten geht es um die Wurst - und wollt ihr euch die nicht vom Brot nehmen lassen. In der Novemberausgaabe lautete die Frage, ob wir Menschen komplett auf Fleisch verzichten sollten - damit Tiere zum Beispiel nicht in Massen gehalten werden müssen. Doch die meisten von euch wollen keine Vegetarier werden. Der Mehrheits-Vorschlag ist ein Kompromiss: Die Menschen sollten weniger Fleisch essen, und wenn, dann Bio-Fleisch, von artgerecht gehaltenen Tieren. Was denkt ihr darüber?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 12.06.2012, 20:07
smiliiie : ) smiliiie : ) ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 217
Standard

"würde niemals Vegetarier oder schlimmeres(ihr wisst schon wie ichs meine) werden. "

nee, wissen wir nicht... was is denn deiner meinung nach schlimm??

"Wenn man zu lang kein Fleisch isst, werden die Ohren schlechter, "

???

"außerdem ist man sportlicher wenn man Eiweiß zu sich nimmt,"

und eiweisse sind wohl deiner ansicht nach nur in fleisch?

"und ich will ehrlich gesagt weiterhin gut hören"

versicherung auf basis des eigenversuchs: tut man auch ohne fleischkonsum

"und ich treibe supergern verschiedene Arten von Sport"

ich auch...

Falls es iwie interessant ist: ich esse nur Biofleisch
lg
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 12.06.2012, 20:15
Benutzerbild von idaherz
idaherz idaherz ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 04.05.2011
Beiträge: 2.125
Standard

tut mir leid aber das mit den beschwerden ist absoluter schwachsinn, da man die nährstoffe die man übers fleisch kriegt, auch über andere nahrungsmittel bekommen kann: Hülsenfrüchte, Soja und ähnliches...

aber das mit dem Bio-Fleisch finde ich gut

wusstest ihr das wenn jeder mensch zwei Tage pro woche fleischfrei essen würde, und dementsprechend der flesichkonsum auch verringert würde, könnte man de Klimawandel ziemlich mehr oder weniger anhalten...
__________________
http://www.geo.de/GEOlinoforum/image.html?type=sigpic&userid=11768&dateline=13265  59496
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 14.06.2012, 22:16
Benutzerbild von idaherz
idaherz idaherz ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 04.05.2011
Beiträge: 2.125
Standard

yey smilie du hast nochmal einiges gesagt was ich vergessen hab,
__________________
http://www.geo.de/GEOlinoforum/image.html?type=sigpic&userid=11768&dateline=13265  59496
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 06.07.2012, 18:43
Benutzerbild von Trinity
Trinity Trinity ist offline
Gut eingelebt
 
Registriert seit: 02.03.2012
Beiträge: 58
Standard

Ich wäre gerne auch Vegetarierin, aber ich kriege das nicht so richtig hin. Ich esse kein Fleisch und Gelantine, aber manchmal Fisch (Allerdings selten).
Man kann übrigens auch ohne Fleisch etwas essen, was so schmeckt: Es gibt tropfenförmige Dinger aus Milch und Getreide in so einer lilanen Verpackung, die wie Huhn schmecken, und Vegie-Burger. Allerdings solltet ihr niemals Tofu essen, das ist so ziemlich das ekligste, was es auf der Welt gibt.

Wenn jemand von euch Vegitarier werden will, sollte er sich mal den Film ,,Happy Food" anschauen. Danach will man mindestens einen Monat lag keine Tiere mehr essen. Und wenn ihr kurz davor seid auf zu geben, stellt euch ein putziges , fröhlich herumgackerndes Huhn vor. Und dann stellt euch vor, dieses Huhn würde an den Füßen aufgehängt, dann mechanisch in ein brodelndes Wasserbad gezogen, wo es einen Elektroschock bekommt, der es zwar betäubt, aber nicht tötet und kurz darauf schneidet ein Messer dem Huhn die Kehle durch und ein zweites danach die Beine ab. Das Huhn wird dann weiterbearbeitet, bis es am Ende dann so aussieht, wie ihr es im Supermarkt findet. Wenn ihr dann immer noch Lust habt, es zu essen, könnt ihr das ruhig tun.

Oder ihr stellt euch vor, auf eurem Teller würde ein totes Tier liegen. (Eigentlich ist Fleisch auch genau das, aber man erkennt das häufig nicht so gut)

Sorry, meine Methoden sind ein bisschen heftig, aber sie funktionieren. Entschuldigung, wenn jetzt irgendwem übel ist oder so.

Am MaZ: Och, es gab mal einen Boxer, der ist Vegitarier geworden und wurde dadurch deutlich besser. Er hat gesagt, das Fleisch hätte seine Verdaung blockiert und ohne das würde er viel besser die Nährstoffe aufnehmen können. Aber vieleicht funktioniert dein Körper anders.
__________________
,,Versteht ihr, Freiheit neigt dazu, Dinge zu zerstören."( aus Scott Westerfelds ,,Special-Zeig den wahres Gesicht)

,,Die ganze Welt wird dein Feind sein, und wenn sie dich fangen, werden sie dich töten. Aber dazu müssen sie dich erst einmal fangen, Gräber, Lauscher, Fürst der schnellen Warnungen. Sei immer klug und stehts wachsam, Fürst Kaninchen, und dein Volk wird nie untergehen."(aus Richard Addams ,,Unten am Fluss)
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 08.07.2012, 22:03
Benutzerbild von idaherz
idaherz idaherz ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 04.05.2011
Beiträge: 2.125
Standard

also ist der fisch das was dir probleme bereitet vegearierin zu werden?
__________________
http://www.geo.de/GEOlinoforum/image.html?type=sigpic&userid=11768&dateline=13265  59496
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 10.07.2012, 00:37
gackerhuhn gackerhuhn ist offline
Foren-Frischling
 
Registriert seit: 10.07.2012
Beiträge: 2
Standard

Ich bin kein Vegetarier. Und wollt ihr mal wissen warum? Es ist keinesfalls so, dass ich Tiere nur als Nahrung empfinde.. Aber ich mag den Geschmack von Fleisch. Ich liebe es im Sommer zu grillen.
Schon in Urzeiten waren wir Menschen Jäger und Sammler. Ohne Fleisch wäre es wohl schwerer für uns gewesen, üüberhaupt das zu werden was wir jetzt sind, i.e. hoch entwickelte Menschen.
Wir töten Tiere, um sie zu essen. Füchse töten Tiere, um sie zu essen. Mir geht es jetzt gar nicht um Massentierhaltungen, da bin ich auch dagegen. Aber gleich wegen der armen Tiere Vegetarier zu werden, halte ich für eine übersentimentale, wenn auch menschliche (so sind wir nunmal), Reaktion.
Und nochmal zu euch Vegetarien. Ist euch irgendwann schon einmal in den Sinn gekommen, dass Pflanzen auch Lebewesen sind?
(ja, bitte nicht meckern, weil ich exakt den selben Beitrag auch in einem anderen Forum gepostet habe.. Ich habe Interesse an einer Diskussion und will demnach alle Möglichkeiten dazu ausschöpfen.)
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 12.07.2012, 17:03
smiliiie : ) smiliiie : ) ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 217
Standard

du willst eine diskussion? kannst du gerne haben schau mal im anderen forum vorbei...
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 12.07.2012, 17:27
Benutzerbild von musikjunkie
musikjunkie musikjunkie ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 09.08.2009
Beiträge: 1.202
Standard

1) aber gerade weil wir mitlerweile so hoch entwickelt sind, müssen wir doch kein fleisch mehr essen. das argument mag vielleicht auf einen steinzeitlichen jäger zutreffen und möglicherweise noch für einen inuit, aber für uns gilt es definitiv nicht mehr. wir sind nicht mehr darauf angewiesen, fleisch zu essen, weil es für uns problemlos möglich ist, das ganze jahr über gemüse, getreide, milchprodukte und eier zu produzieren.
außerdem kommt mit der höheren entwicklung auch eine höhere verantwortung: gerade weil wir es können, sind wir auch verpflichtet, uns mit den folgen unserer ernährung auseinanderzusetzen und die konsequenzen daraus zu ziehen. und fleisch hat nunmal, abgesehen von den moralischen bedenken, die schlechteste energiebilanz (es braucht für jedes kilo fleisch etwa 10 kilo getreide und vor allem 15.000l wasser, die wir auch so essen und trinken könnten).
außerdem ist diese theorie in der wissenschaft umstritten. wir haben keine ahnung, wie die evolution des menschen verlaufen wäre, wenn er sich vegetarisch ernährt hätte. man kann geauso gut vermuten, dass wir dann immernoch im meer schwimmen würden, wie dass wir dann jetzt superkräfte hätten und zaubern könnten.
2) der fuchs ist ein instinktgesteuertes wesen, menschen sind vernunftwesen. sprich: der fuchs hat keine wahl - er kann sich nicht hinsetzen und sich überlegen, ob es nicht besser wäre, statt des vögelchens ein paar beeren zu fressen. aber wir können das, und wir haben auch die pflicht, das zu tun. mit diesem argument stuft man sich selbst zu einem stumpfen, verstandlosem wesen runter, finde ich.
3) menschen sind auch lebewesen, und trotzdem würde niemand auf die idee zu kommen, babies zu züchten und zu essen. abgesehen davon spricht im moment alles dagegen, dass eine pflanze schmerzen empfindet, wenn man z.b einen ast abschneidet (und es ist aufgrund der neuralen strktur auch ziemlich unwarscheinlich, dass pflanzen empfinden). dagegen ist bewiesen, dass ein tier schmerzen empfindet, wenn man z.b eine pfote abschneidet. deswegen muss man zwischen tieren und pflanzen unterscheiden.

wir haben also die möglichkeit und deswegen auch die pflicht, unnötiges leiden zu verhindern, und sich vegetarisch zu ernähren ist meiner meinung nach ein sehr einfacher weg, dass auch zu tun.
__________________
That's my secret, Captain. I'm always online.
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 20.07.2012, 02:32
Benutzerbild von Fynn
Fynn Fynn ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 19.02.2012
Beiträge: 132
Standard

Weiß gar nicht, ob ich hier schonmal was gepostet hatte, also mach ichs jetzt einfach mal.

Ich muss gestehen ich LIEBE Fleisch. Ich esse es zwar nicht jeden Tag und auch nicht in Massen, aber doch, ab und zu 'brauche' ich Fleisch.
Allerdings bin ich erstaunt, wie viele Leute, die Fleisch essen, von deren Notwendigkeit überzeugt sind. In der Tat, früher war es nicht ratsam auf Fleisch zu verzichten und es gibt auch Menschen, die sollten Fleisch zu sich nehmen (so wie es Menschen gibt die z.B ab und an Rauchen müssen/sollten) doch für den Otto-normal-Bürger ist es nicht problematisch auf Fleisch zu verzichten. Eiweiß ist nicht nur in Fleisch enthalten und es gibt (wenn auch nicht so gutes) Fleisch-ersatz-Essen (wie heißt des gleich noch ?).
Wenn es also darum ginge, könnten die meisten wirklich aufhören Fleisch zu essen.
Tja... und trotzdem gehöre ich mit voller Leidenschaft zu der Fleischfraktion. Und auch diese Schock-videos und Dokus konnten mich bislang nicht dazu bringen Vegetarier zu werden.
Das wird wahrscheinlich auch für die nächsten paar Jährchen so bleiben
__________________
...searching for the good in 'goodbye' .. .
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 22.07.2012, 23:11
WeiserMann WeiserMann ist offline
Foren-Frischling
 
Registriert seit: 17.07.2012
Beiträge: 5
Standard

Wer sagt, er isst kein Fleisch weil es ihn nicht schmeckt, dann finde ich das durchaus nachvollziehbar. Verschiedene Geschmäcker bilden schließlich die Grundlage für Kulturenvielfalt. Okay, Fleisch essen ist Mord, allerdings finde ich das in gewissen Maßen noch vertretbar. Es ist jedoch nicht akzeptabel, wie die Tiere gehalten werden. Da würde ich niemandem widersprechen. Aber Fleisch als Genussmittel für sich selbst zu züchten, das würde die allgemeinen Zustände wohl verbessern. Wer kein Fleisch essen will, bitte, der brauch auch keine Tiere züchten. Und wer es essen will, der kann es sich jederzeit selbst beschaffen. Massenproduktion ist jedoch niemals wünschenswert, zumindest bei Lebensmitteln nicht. Das führt zu Verweichlichung unserer Gesellschaft... na gut, das ist ein anderes Thema. Ich weiß, ich schreibe unkoordiniert, aber das ist leider nicht zu ändern, ich kann mich nicht lange genug auf einen Text in meinem Kopf konzentrieren um ihn ganz aufzuschreiben
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu