Zurück   GEOlino.de Forum > Eure Kreativküche > Schreibstube

Schreibstube Früher hieß dieses Forum einmal "Von mir - für euch" - und genau darum gehts: Hier schreibt ihr eure eigenen Geschichten und Gedichte für die anderen Forenteilnehmer - und bekommt neben Lob sicher noch den ein oder anderen Vorschlag, wie eure Geschichte noch besser werden kann...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.11.2011, 20:47
Benutzerbild von papagei
papagei papagei ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 15.08.2010
Beiträge: 210
Standard Weg!

Hallo,
hier kommt meine Geschichte. Ich habe nicht viel Erfahrung mit dem Schreiben, deshalb bin ich für jede Kritik dankbar

Grau. Das leben hier ist grau. Graues bett, grauer tisch, angeschraubt an den boden. Grauer stuhl. Seit stunden sitze ich hier. Wie jeden tag. Sitze und denke nicht nach. Starre gegen die ebenso graue Wand. Mein rücken schmerzt von der harten matratze. Kalte füße. hämmernder Kopf. Von draußen tönt geschrei. Noch mehr geschrei. Dann wieder stille. Wer das wohl wieder war? Es interessiert mich nicht. Ich will meine ruhe.Bumm Bumm Bumm. Mein kopf. Sauerstoff. Frische Luft. Doch das Fenster lässt sich nicht Öffnen.
Es wird langsam dunkel. Dämmerung. Ich liebe es wenn alles grau wird. Dann erscheint dass Leben hier drin nicht mehr so trostlos. Als Kind hatte ich Angst vor der Dämmerung. Der Moment wenn das Gelb wich und zu undurchdringbarer Dunkelheit wurde. Meine Gedanken schweifen umher.Das erste mal seit langem denke ich wieder richtig nach, erinnere mich. Meine Mutter. Sie konnte mich nicht lieben. Wie hätte sie mich jemals lieben können wenn sie nicht wusste was das war? Ich weiß es. Trotz dem Schmerz ,der sich in meiner Brust breitmacht muss ich an ihn denken. Die dunklen Lippen auf seiner schokoladenfarbenen haut. Tiefblaue Augen, in die ich immer wieder versank und erst wieder auftauchte, wenn ich seine ungeduldige stimme hörte. „Komm! Komm doch!“ Ich hatte immer auf ihn gehört. Doch an diesem Abend konnte ich nicht. Meine Beine. Sie waren wie tot. Ich sehe das Blut vor mir. Fühle wie mir schwindlig wird. Ich muss mich an die graue Wand neben meinem Bett lehnen. Die kalte Mauer pikst an meinem Rücken. Ich fühle mich schlecht. Das was sie hier drin erreichen wollen. Doch Nun fühle ich mich nicht nur schlecht, sondern auch verraten. Plötzlich springe ich auf, renne hinaus. Die Wand zerreißt meinen Pulli. Die Toiletten. Ich schaffe es gerade noch rechtzeitig. Als ich zurückkomme zittere ich. Meine Kniescheiben hüpfen auf und ab. Ich bin unfähig mich ruhig hinzusetzen. Seit 5 Monaten tue ich täglich dasselbe. Wut steigt auf in mir. Ich will mit etwas um mich werfen. Doch da ist nichts. Ich hämmere auf die Matratze doch meine Arme zittern daraufhin nur noch mehr. Ich fühle mich lächerlich, wie ich hier sitze. Die Arme schlaff auf das Bett niederfallend, wo ich doch schlagen will. Wie damals. Schlagartig höre ich auf. Wieso bin ich wütend? Ich habe kein Recht dazu. Ich darf nicht hier sein. Mein Kopf schmerzt stärker. Mein Blick schweift zum Fenster. „Weg“, denke ich „Weg weg weg weg weg.“ Aber was soll ich draußen. Ich gehöre hier nicht hin. Es bringt niemandem etwas wenn ich hier bin. Unglaublich viele Gefühle machen sich auf einmal in meinem Bauch breit. Trauer. Sehnsucht. Und Scham. Unendliche, unverzeihliche Scham. Die Wut erscheint mir winzig klein dagegen. Die Menschen haben Recht. Dann setzt mein Gehirn aus.
Dunkelheit. Undurchdringlich wie die Dunkelheit vor der ich mich als Kind geforchten habe. Doch diesmal habe ich keine Angst. Ich spüre Freude, Hoffnung und kindliche Naivität. Meine Beine laufen von selbst. Bis ich am Abgrund stehe. Ich will nicht nach unten sehen. „ Es ist egal, was da unten ist“, sage ich laut, „ du kannst ruhig nachsehen.“ Dabei weiß ich was mich erwartet. Ein Loch. Dann ein Aufprall. Schmerzen. So stelle ich es mir vor. Endlich lächle ich. Meine Wangenmuskeln wissen nicht was sie tun sollen. Doch dass Gefühl bleibt. Und während ich mich abstoße taucht ein Bild vor meinem inneren Auge auf. Dämmerung. Und ein weiches, schokoladenfarbenes Gesicht.
__________________
ich liebe den wind,
warmer wind,
zerzaust mir die haare
und jagt mir einen schauer
über den rücken

Viele liebe Grüße an Kie, meine anderen Foren freunde und alle die gerne gegrüßt werden möchten!

---->--> http://www.geo.de/GEOlinoforum/showthread.html?t=52467 <--<----
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.11.2011, 18:26
irgendwer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Papagei, diese Geschichte ist wirklich traurig und gut geschrieben. Allerdings stört mich die mal da und mal nicht da Großschreibung. Sie lenkt zu sehr von der Geschichte ab. Und ich habe noch eine Frage: Wo genau befindet er( Ich stelle mir einfach vor, dass es ein Mann ist) sich genau? In einem Gefängnis?
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.12.2011, 19:55
Benutzerbild von papagei
papagei papagei ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 15.08.2010
Beiträge: 210
Standard

Hallo irgendwer,
danke für deine Kritik! stimmt, das mit der Groß- und Kleinschreibung habe ich gar nicht gemerkt. Die Geschichte soll in einem amerikanischen Jugendgefängnis spielen. Ich weiß nicht wie es da ist, ich hab es einfach so geschrieben wie ich es mir vorstelle. Naja, eigentlich sollte es ein Mädchen sein, aber ich denke es ist jedem selbst überlassen, wie er sich die Hauptperson vorstellt
lg papagei
__________________
ich liebe den wind,
warmer wind,
zerzaust mir die haare
und jagt mir einen schauer
über den rücken

Viele liebe Grüße an Kie, meine anderen Foren freunde und alle die gerne gegrüßt werden möchten!

---->--> http://www.geo.de/GEOlinoforum/showthread.html?t=52467 <--<----
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.02.2012, 21:06
Benutzerbild von idaherz
idaherz idaherz ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 04.05.2011
Beiträge: 2.095
Standard

hi
ich weiß das das hier schon ne weile alt ist aber ich schreib hier einfach mal nochwas rein

ich finde die Geschichte gut geschrieben allerdings würde ich noch irgentwie deutlicher machen was er wirklich tut und was er sich vorstellt und was wirklich passiert
__________________
http://www.geo.de/GEOlinoforum/image.html?type=sigpic&userid=11768&dateline=13265  59496
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.03.2012, 21:11
Benutzerbild von papagei
papagei papagei ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 15.08.2010
Beiträge: 210
Lächeln

Hi, idaherz,
danke! okay, ich werd in zukunft mehr darauf achten
lg papagei
__________________
ich liebe den wind,
warmer wind,
zerzaust mir die haare
und jagt mir einen schauer
über den rücken

Viele liebe Grüße an Kie, meine anderen Foren freunde und alle die gerne gegrüßt werden möchten!

---->--> http://www.geo.de/GEOlinoforum/showthread.html?t=52467 <--<----
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu