© Yavaladesign

Fidschi-Tagebuch, Teil 12: Das Meer als Spielplatz

Bei Südseeinsel denken immer alle an einen tollen Sandstrand. Stimmt aber nicht immer. Der Hausstrand von Finn und Luisa hat dafür aber andere tolle Sachen zu bieten

© Yavaladesign

Fidschi-Tagebuch, Teil 11: Fisch als Pausenbrot

Auf Fidschi hat man Immer frischen Fisch auf dem Tisch. Sogar in der Schulpause gibt es gegrillte Meeresbewohner – mit Chips und Gurke

© Frank Wache

Hockey: Hier geht es Schlag auf Schlag

Einmal im Jahr treffen sich in Bad Kreuznach rund 800 Mädchen zwischen acht und 17 Jahren, um ein Wochenende lang Hockey zu spielen und Spaß zu haben. Diesmal waren GEOlino-Reporter mit von der Partie. Mit Audios und Fotoshow

© Yavaladesign

Fidschi-Tagebuch, Teil 10: Eröffnung des Internetcafés

Luisas Schule hat jetzt auch ein Internetcafe. Grund genug zu feiern – mit Blumen und Tanz

© Yavaladesign

Fidschi-Tagebuch, Teil 9: Prüfungsstress auf Fidschi

Wer auf Fidschi zur Schule geht, muss reichlich Prüfungen hinter sich bringen. Luisa hat gerade ihre erste Testreihe hinter sich gebracht. Mit Erfolg!

© Yavaladesign

Fotoshow: Der Himmel über Fidschi

Seit einem halben Jahr wohnen Luisa und Finn jetzt schon auf Vanua Levu. Wir haben die schönsten Fotos für euch noch einmal zusammen gestellt

© Bettmann/CORBIS

Gott oder Darwin?

Alle Tier- und Pflanzenarten haben sich ganz allmählich entwickelt. Sagt der Biologe Charles Darwin. Gott schuf alle Lebewesen fix und fertig. Sagt die Bibel. Wer hat denn nun Recht? Die Bibel, sagen manche Christen, so genannte Kreationisten. Mit einer Umfrage

© Mika/zefa/Corbis

Ein Bund fürs ganze Leben: Freundschaft

Freunde zählen zu den wichtigsten Menschen auf der Welt. Denn sie stehen einem bei, wenn sonst niemand mehr da ist. Warum findet man sie nur so schwer?

© Stiftung Archäologie, München

Knallbunte Götter

Die Statuen der alten Griechen, die wir aus Museen kennen, waren alles andere als langweilig und weiß. Die Griechen mochten es kunterbunt! Wir zeigen euch die bunten Werke der antiken Bildhauer. Mit Fotostrecke

© Jon Hicks/Corbis

Die Weltreligionen, Teil 5: Der Hinduismus

Sie beten zu einem, zwei oder noch mehr Göttern – für Hindus gibt es so gut wie keine Vorschriften, welche höheren Wesen sie verehren sollen. Heute bekennen sich mehr als 800 Millionen Menschen zu der Religion

© Gavin Hellier/JAI/Corbis

Die Weltreligionen, Teil 4: Buddhismus

Der Buddhismus kann Christen oder Muslimen schon etwas seltsam vorkommen. Denn in diesem Glauben gibt es kein Paradies und keinen allmächtigen Gott

© Peter Guttman/CORBIS

Die Weltreligionen, Teil 3: Das Judentum

Von ihrem Gott haben sie unzählige Vorschriften bekommen, von Menschen wurden sie verjagt und vernichtet: Juden haben eine brutalere Geschichte hinter sich als Anhänger anderer Religionen

© Wolfgang Hohlbein

Interview: Wolfgang Hohlbein

Wolfgang Hohlbein ist der erfolgreichste deutsche Fantasyautor und nicht nur Fantasyfans ein Begriff. Über 200 Bücher sind ihm schon aus der Feder geflossen. Doch woher nimmt er seine Ideen? Der berühmte Autor stand GEOlino.de Rede und Antwort

© NASA

Fotoshow: 3D Bilder aus dem Weltall

Stopp! Bevor ihr die Fotoshow startet, müsst ihr erst eine 3-D-Brille aufsetzen. Durch die Spezialbrille sehen die Bilder aus, als wärt ihr selbst im Weltall! 3-D-Brillen gibt es beim Optiker. Ihr könnt sie euch auch selber basteln. Wir zeigen, wie es geht!

© Richard T. Nowitz/CORBIS

Nächste Stunde: Ekelkunde

Wenn in amerikanischen Klassenzimmern von Pupsen, Ohrenschmalz, Erbrochenem und Pickeln die Rede ist, dann steht ein ganz besonders Schulfach auf dem Stundenplan: "Ekelkunde"

© Rebecca Blackwell

Das Ziel vor Augen

Ferien sind zum Ausruhen da? Nicht für Yves! Der Junge aus dem westafrikanischen Senegal verbringt die Zeit in einem Basketball-Camp, wo er und seine Freunde viel mehr lernen als nur mit dem Ball zu punkten

© Buena Vista International

Und Action, bitte!

Der Jugendfilm "Die Wilden Kerle 4" ist gerade in den Kinos gestartet. Schon die Dreharbeiten waren ein ganz schönes Abenteuer. GEOlino.de wirft einen Blick hinter die Kulissen

© Yavaladesign

Fidschi-Tagebuch Teil 5: Die Schule auf Fidschi

Andere Länder, andere Sitten. In Fidschi tragen die Schüler eine Uniform, und "Besenbinden" ist ein Schulfach. Und wer frech wird, kriegt eins auf die Finger

© G.M.B. Akash

Bangladesch: Zwischen Werkstatt und Schulbank

Wie alt er ist, weiß Shaikat nicht, vielleicht 11 oder 12 Jahre. Aber er weiß, was er werden will: Fußballer! Ein ferner Traum. Shaikat, hier mit seiner Schwester Amela, ist eines von Millionen Kindern in Bangladesch, die Tag für Tag arbeiten müssen. GEOlino-Redakteurin Kirsten Bertrand hat ihn besucht

© Yavaladesign

Fidschi-Tagebuch Teil 3: Drei Hunde sind besser als einer

Was kann man sich als Junge mehr wollen als einen treuen Gefährten an seiner Seite? Finn hat sich auch schon immer einen Hund gewünscht. Aber warum eigentlich nur einen ...

© G.M.B. Akash

Ich will aus meinem Leben etwas machen!

Bangladesch ist eines der ärmsten Länder der Welt. Millionen Kinder müssen wie Sklaven schuften. UNICEF bietet vielen dieser Mädchen und Jungen eine bessere Zukunft - mit einem großen Schulprojekt - Teil 1

© Oliver Tjaden

Die Schule der Zauberlehrlinge

Sie lassen Bälle verschwinden und lösen Knoten in Luft auf: In einem Schloss bei Köln lernen Zauberschüler verblüffende Tricks. Wie die funktionieren, dürfen sie niemandem verraten. Denn nur wer diese Geheimnisse bewahrt, kann die Zuschauer wahrlich zum Staunen bringen Mit Audio!

© Barbara Wisniewska

Thailändische Geisterhäuschen

Bei uns glaubt kaum jemand an Geister. Wenn doch, wird er von den meisten Menschen für verrückt erklärt. Ganz anders in Thailand: Dort ist es völlig normal, einen eigenen Haus- und Hofgeist zu haben - und ihn gebührend zu beherbergen!

© Yavaladesign

Fidschi-Tagebuch Teil 4: Abenteuer Angeln

Finn und Luisa haben einen kleinen Bootsausflug gemacht. Dabei haben sie auch die Angeln über einem Riff ins Wasser gehalten. Spannend! Vor allem, wenn ein echter Hai anbeißt

© AWI, Rainer Vockenroth

Weihnachten auf der Forschungsstation

Im hohen Norden, nicht weit vom Nordpol entfernt, verbringen die Forscher der deutsch-französischen Arktis-Forschungsbasis (AWIPEV) ihr Weihnachtsfest weit weg von zu Hause. Wie sie in der Arktis Weihnachten feiern werden, hat euch Stationsleiter Rainer Vockenroth in einem Brief geschrieben

© Dialog im Dunkeln

Augen zu und durch!

In Hamburg gibt es eine spannende Ausstellung, in der absolut nichts zu sehen ist. GEOlino.de-Reporter Peter Carstens hat eine Führung mitgemacht - und wäre gerne noch länger geblieben

© Gustav Kuhn

Trickreicher Zauber

Zauberer können aus dem Nichts einen Blumenstrauß hervorziehen. Oder ihn wieder verschwinden lassen. Warum fallen wir nur immer wieder auf ihre Tricks herein? Mit Videos!

© Karolina Lipiec

Schule schwänzen? Ich bin doch nicht blöd!

Wieso schwänzen einige Kinder die Schule? Weil sie keine Lust haben? Oder steckt mehr dahinter?

© Deutsche Bundesbank

Dem Falschgeld auf der Spur

Falschgeld untergejubelt zu bekommen, ist wirklich ärgerlich. Wer betrogen wurde, hat den Schaden. Im GEOlino.de-Geld-Check zeigen wir euch, wie ihr garantiert nicht auf den falschen Zaster hereinfallt. Mit Videos!

© K.Handke&J.Spieß

Fotoshow: Traumberufe

GEOlino hatte seine Leser aufgerufen, sich selbst zu fotografieren: im Liegen und in den Kostümen ihrer Traumberufe. Hier seht ihr die 30 wundervollsten Inszenierungen!

© Heiner Müller-Elsner

Von zickigen und braven Äpfeln

Nirgendwo sonst in Deutschland wachsen mehr Apfelbäume als im Alten Land südwestlich von Hamburg. GEOlino-Reporter waren bei der Ernte auf einem Biohof dabei - und haben herausgefunden, dass auch Äpfel ganz schön zimperlich sein können!

© Frieder Salm

Marc, der Entdecker

Ihm gelingt, was die meisten Menschen für unmöglich halten: Der Biologe Marc van Roosmalen spürt in den Wäldern Brasiliens immer wieder neue Tierarten auf. GEOlino erzählt euch, wie mühevoll und abenteuerlich seine Arbeit ist

© terres des hommes

Kinder der Straße

In Deutschland gibt es jährlich zwischen 1.500 und 2.500 Minderjährige, die über einen längeren Zeitraum auf der Straße leben. Warum sie lieber auf der Straße leben und welchen Gefahren sie ausgesetzt sind, lest ihr hier

Die Jómsvíkinga saga

In unserem Wikinger Extra haben wir euch erklärt, wie ihr eine Saga schreibt. Hier findet ihr die komplette Jómsvíkinga saga. Vielleicht liefert sie euch noch ein bisschen Inspiration

Video: Der Hamburger Hafen

Am Hamburger Hafen werden die Container 24 Stunden am Tag be- und entladen. Wie das zu schaffen ist? Vollautomatisch!

© Screenshot

Video: Segeln mit dem Wikingerschiff

Das Schiff war der Stolz des Wikingers. Wie es aussah und was es für Funktionen hatte, erfahrt ihr in unserem Video. Wir präsentieren: die Havhingsten in Roskilde!

Video: Soma beim Sumo-Ringen

In Japan werden Sumo-Ringer wie Helden gefeiert. Der zehnjährige Soma trainiert seit zwei Jahren regelmäßig. Sein Ziel: der ganz große Wurf

© Karolina Lipiec

Mein Hobby: Das Reiten

In den Sommerferien reitet Steffi jeden Tag. GEOlino.de hat die Schülerin aus Mecklenburg-Vorpommern während einer Reitstunde begleitet. Hier könnt ihr lesen, was sie über ihr Hobby zu erzählen hat

© Anna Stöcher

Fotoshow: Gemüseinstrumente

Gurkophon, Karottenflöte, Lauchgeige - so sehen sie aus, die Instrumente des Gemüseorchesters

Wie Luke Howard die Wolken erfand

Dass es Haufen-, Cirrus- und andere Wolken gibt, wissen wir noch gar nicht so lange. Entdeckt hat sie vor 200 Jahren ein Apotheker aus London. Hier könnt ihr mehr über sein Leben lesen

Kummer mit dem Schulzeugnis?

Was tun, wenn die Noten auf dem Zeugnis nicht den Erwartungen entsprechen? Nicht den Kopf hängen lassen und das Beste daraus machen! Wir sagen euch, wie's geht. Mit Umfrage

© Jonas von der Hude

Vorhang auf für "Upsala"!

Vier Wochen lang ist der russische Kinderzirkus auf Deutschland-Tournee. Das Besondere: Alle Akrobaten sind Straßenkinder. Die zehn- bis 19-Jährigen kommen aus schwierigen familiären Verhältnissen. GEOlino.de hat für euch eine Vorstellung besucht

Upsala: eine geniale Idee

Lest hier, wie Upsala entstanden ist. Und wie das Projekt Kindern und Eltern hilft

© Florian Manz für GEOlino extra

Karl Mays Indianervokabeln und ihre tatsächliche Bedeutung

Hugh, Manitu oder Blutsbrüderschaft - Karl Mays Geschichten haben unser Indianerbild stark geprägt. Allerdings haben die Apachen viele Ausdrücke und Bräuche in Wirklichkeit gar nicht so benutzt, wie er es darstellt. Erfahrt hier mehr über Karl Mays Indianervokabeln und ihre tatsächliche Bedeutung

© picture-alliance / akg-images

Wounded Knee: Der letzte Kampf der Indianer

Sie hatten nie eine Chance. Trotzdem kämpften die Indianer verbissen gegen die weißen Eindringlinge. Der Name ihres berühmtesten Häuptlings ist bis heute unvergessen: Sitting Bull. Und der Ort ihrer letzten Niederlage ebenso: Wounded Knee

© Klaus Andrews

Segeln: Im Wettlauf mit dem Wind

Svenjas Boot hat die Größe einer Badewanne. Es läuft bei hohen Wellen schnell voll Wasser und gehört doch zur beliebtesten Segelbootsklasse der Welt: zu den »Optimisten«. GEOlino war bei der Deutschen Opti-Meisterschaft dabei

© Marion Vogel

"Alle hatten Angst vor mir"

Linda hat Rippenbrüche verursacht, Augen blau gehauen und Nasen geprellt. Manchmal prügelte sie sich jeden Tag. Doch das 16-jährige Mädchen aus dem Münchener Problemviertel Hasenbergl hat es geschafft, ihr Leben in den Griff zu bekommen - dank der Musik. Mit Song

© Peter Ginter

Fußball-Serie, Teil 2: Fußball im Labor

Es ist nur ein Spiel. Und ganz einfach: zwei Mannschaften, ein Ball. Wer die meisten Tore schießt, der gewinnt. Dass Wissenschaft und Technik längst auf Schritt und Tritt dabei sind, fällt zum Glück nicht weiter auf. Aber wir verraten es euch

Kolumbus: der Entdecker Amerikas

Eigentlich wollte er einen neuen Seeweg nach Indien finden. Doch am 12. Oktober 1492 landete Christoph Kolumbus mit seinen drei Segelschiffen als erster Europäer in Amerika. Lest hier alles über das Leben des großen Abenteurers

Er kam, sah und siegte: Julius Cäsar

Kaum ein römischer Staatsmann ist heute noch so berühmt wie Julius Cäsar. Er herrschte über das römische Imperium, eroberte das heutige Frankreich, hatte eine Affäre mit der ägyptischen Königin Kleopatra - und sagte über sich selbst: "Veni, vidi, vici" ("ich kam, ich sah, ich siegte")

© Jan von Holleben

Fotoshow: Kinderträume werden wahr

Wie ein Astronaut von Planet zu Planet schweben? Kein Problem! Zumindest in der Fantasie. Der Fotograf Jan von Holleben zeigt in seinen Bildern, wie's geht

© Stefan Warter

Alarm um Mitternacht

Wenn Häuser einstürzen, Flüsse über die Ufer treten, Menschen in Not sind, greift das Technische Hilfswerk ein. GEOlino fuhr mit der Korbacher Jugendgruppe zum Einsatz

© Achim Melde / Lichtblick / Deutscher Bundestag

Politiker im Einsatz für die Kids: Die Kinderkommission

Um im Bundestag Politik mitgestalten zu dürfen, müsst ihr mindestens 18 Jahre alt sein. Bis dahin vertritt eine Gruppe Erwachsener eure Interessen: die "Kinderkommission". Erfahrt hier, was die für euch tut

© Esther Gusewski

Beruf: Polizist

Sabine Kerczynski weiß, dass die Welt nicht rosarot ist. Sie kennt Verbrecher und deren Opfer. Aber sie hat auch gelernt, dass es nicht nur Gut und Böse gibt, sondern jede Menge Dinge dazwischen. Sabine ist Polizistin - aus Leidenschaft

© Esther Gusewski

Beruf: Rettungsassistent

Wie sehen Helden aus? Dicke Muskeln und Superkräfte? Nicht immer: Fritz Scheibenzubers Beruf ist es, Leben zu retten. Aber anstatt des hautengen Supermann-Anzugs trägt er eine rote Hose und ein weißes Polohemd mit dem roten Schriftzug der Johanniter. Fritz ist Rettungsassistent

© Esther Gusewski

Beruf: Maler

Rot, blau, grün oder gelb? Welche Farbe soll denn das gewünschte Zimmer haben? Wer sich nicht entscheiden kann, der holt sich beim Fachmann Rat. Denn: Maler müssen mehr können, als nur Zimmer streichen

© Kulturpalast/Jan-Rasmus Lippels

Breakdance: Zu Besuch in Hamburgs Hip-Hop-Schule

Um die komplizierten Bewegungen und Drehungen beim Breakdance zu meistern, ist hartes Training nötig. Im GEOlino Audio-Interview erklärt euch Melissa von der HipHop Academy Hamburg, wie man zu einem echten Meister wird

© Esther Gusewski

Beruf: Gärtner

"Gärtner kann man nicht lernen. Entweder man ist es oder man ist es nicht", sagt Christian Heindl. Er glaubt fest daran, dass sein Beruf eine Berufung ist. Wer nicht mit Leidenschaft bei der Sache sei, könne kein guter Gärtner werden

Du gehörst nicht dazu!

Kennt ihr das? Papierkügelchen fliegen, Schimpfworte fallen, das Handy wird abgezockt - und immer geht es nur auf einen. Derjenige, der fertig gemacht wird, ist ganz allein. Das heißt Mobbing und passiert durchschnittlich drei Kindern in einer Klasse

So verfasst ihr eine Saga

Hier lest ihr, nach welchen Regeln sie formuliert wurden – und wie ihr selbst in vier Schritten zum Super-Saga-Schreiber werdet

Evolution: Vom Affen zum Menschen

Ein paar Zähne, Knochensplitter - dann und wann ein einsamer Schädel. Viel ist nicht übrig geblieben von den Urmenschen, unseren Verwandten aus grauer Vorzeit. Auf Geolino.de zeigen sie sich noch einmal von ihrer besten Seite - in interaktiven Rundumansichten

© Esther Gusewski

Beruf: Beschäftigungstherapeut

Basteln und spielen gehört zu Christine Röslers Arbeitsalltag. Für sie ist es allerdings mehr als nur ein lustiger Zeitvertreib, denn Christine arbeitet als Beschäftigungstherapeutin in einem Altenheim, wo basteln auch eine Art Fitnesstraining ist


Seite 9 von 11
1 ... 7 - 8 - 9 - 10 - 11

Gehe direkt zu:
vergrößern