GEOlino.de - 20. September: Weltkindertag Seite 1 von 1

20. September: Weltkindertag

"Kinder brauchen Zeit" - so lautet das Motto des diesjährigen Weltkindertags. Viele Kinder haben leider zu wenig Zeit: Sie müssen zu viel für die Schule lernen oder sogar arbeiten. Spannende Artikel über dieses wichtige Thema findet ihr hier


Artikel zum Weltkindertag

  •  (Foto von: Kindernothilfe)

    Kinderarbeit ist trauriger Alltag

    Kinder haben das Recht zur Schule zu gehen, zu spielen und sich zu erholen. Sie sollen Zeit haben, harmonisch aufzuwachsen und sich zu entwickeln. Fast jedes sechste Kind auf der Welt hat diese Chancen leider nicht
     
  •  (Foto von: www.weltkindertag.de)

    Weltkindertag 2012: Kinder brauchen Zeit

    Der 20. September 2012 gehört ganz euch, denn dann ist wieder Weltkindertag! Das Motto dieses Jahr lautet: "Kinder brauchen Zeit!". UNICEF und das Deutsche Kinderhilfswerk haben sich dazu eine spannende Mitmachaktion ausgedacht
     
  •  (Foto von: Michael Dodt / Plan)

    Weltkindertag: Klorollen für Kinderrechte

    Sieben Kilometer lang war die Schlange, die am Sonntag in den Hamburger Wallanlagen gesichtet wurde! Aber keine Angst: Das Reptil war nicht aus Fleisch und Blut, sondern von Pappe. Und in einer ehrenvollen Mission unterwegs - im Einsatz für Kinderrechte
     
  •  (Foto von: Erik Isakson/getty images)

    Wissenstest: Kinderrechte II

    Wo stehen eure Rechte niedergeschrieben? Wie heißt der Feiertag für Kinder? Welche Organisation setzt sich für eure Rechte ein? Testet euer Wissen über Kinderrechte
     
  •  (Foto von: Kathrin Harms)

    Parmila darf lernen

    Weit weg von ihrer Familie schuftet Parmila aus Nepal in einem Restaurant. Doch seit ein paar Monaten darf die Zwölfjährige endlich für ein paar Stunden die Schule besuchen. Eine Fotostrecke
     
  •  (Foto von: Benjamin Schilling)

    Médick und seine Beschützer

    Médick aus Burundi leidet an Albinismus. Das ist eine Erbkrankheit, durch die Haut und Augen hell und empfindlich sind. Médicks Eltern haben den Jungen deshalb verstoßen. Doch jetzt lebt er in einem Kinderheim - und hat zum ersten Mal in seinem Leben Freunde gefunden. Eine Fotogalerie
     
  •  (Foto von: G.M.B. Akash)

    Bangladesch: Zwischen Werkstatt und Schulbank

    Wie alt er ist, weiß Shaikat nicht, vielleicht 11 oder 12 Jahre. Aber er weiß, was er werden will: Fußballer! Ein ferner Traum. Shaikat, hier mit seiner Schwester Amela, ist eines von Millionen Kindern in Bangladesch, die Tag für Tag arbeiten müssen. GEOlino-Redakteurin Kirsten Bertrand hat ihn besucht
     
  •  (Foto von: G.M.B. Akash)

    Ich will aus meinem Leben etwas machen!

    Bangladesch ist eines der ärmsten Länder der Welt. Millionen Kinder müssen wie Sklaven schuften. UNICEF bietet vielen dieser Mädchen und Jungen eine bessere Zukunft - mit einem großen Schulprojekt - Teil 1
     


Druckansicht Artikel versenden Deine Meinung Kontakt Sitemap